x
x
x
Sonny Kittel freut sich über sein Tor zum 1:1 in Sandhausen.
  • Sonny Kittel freut sich über sein Tor zum 1:1 in Sandhausen.
  • Foto: Imago

Kittel schießt sich zum nächsten Highlight – und nimmt Werder ins Visier

Beim 2:0 gegen Heidenheim war Sonny Kittel vor einer Woche der gefeierte Held beim HSV. Er erzielte nicht nur beide Treffer, sondern kürte sich damit auch gleichzeitig zum Rekordtorschützen (26) des HSV in der Zweiten Liga. Beim 1:1 in Sandhausen schoss sich Kittel nun direkt zum nächsten Highlight.

In der 59. Minute traf Kittel in Sandhausen zum 1:1 und sicherte seiner Mannschaft damit am Ende immerhin einen Punkt. Für den 29-jährigen Spielmacher war es der siebte Treffer in dieser Saison. Damit ist er in dieser Spielzeit in der Zweiten Liga der torgefährlichste Mittelfeldspieler. Ganz nebenbei war es für Kittel in Sandhausen auch noch sein 50. Treffer insgesamt in Liga zwei.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Viele schöne Zahlen. Doch damit nicht genug. Eine Premiere gab es für Kittel am Samstag auch noch. In seinem neunten Zweitligaspiel gegen Sandhausen war es sein erster Treffer gegen diesen Gegner. Nur gegen fünf aktuelle Zweitligisten hat Kittel bislang noch nicht getroffen. Zu der Gruppe gehört neben Schalke, Düsseldorf, Ingolstadt und dem HSV selbst auch Werder Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren: Die MOPO-Noten für die HSV-Profis beim 1:1 in Sandhausen

Die Chance auf den nächsten Höhepunkt gibt es also direkt am kommenden Wochenende im Nordderby. In der passenden Torlaune ist Kittel zurzeit auf jeden Fall.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp