Marcel Rapp
  • Kiels Trainer Marcel Rapp ist „zuversichtlich“, dass seine Mannschaft gegen den HSV gewinnt.
  • Foto: imago images/Eibner

Kieler Kampfansage: Wir kennen die Schwächen des HSV

Dass der HSV die beste Abwehr der Liga hat, mit erst drei Gegentoren nach sieben Spieltagen, weiß auch Marcel Rapp. Und der 43-Jährige sagte es am Donnerstag, einen Tag vor dem Heimspiel gegen den HSV am Freitagebend (18.30 Uhr/Liveticker auf MOPO.de) auch. Das sollte es dann aber schon so gut wie gewesen sein mit lobenden Worten für den Gegner durch Kiels Coach.

Der Rest war ein Mix aus Vorfreude („Flutlichtspiel, ausverkauftes Haus, der HSV als Gegner: ein besonderes Spiel“), Taktik-Spielchen („Wir haben uns auf jeden Fall was überlegt“) und, was nicht zu kurz kam: Kampfansagen. „Wir werden alles auf dem Platz lassen und top motiviert sein“, kündigte Rapp an.

Kiel-Trainer Rapp sieht HSV bei Kontern „anfällig“

Dass seine Mannen zu „besonderen Leistungen“ imstande sind, hätten sie in der Vergangenheit bereits bewiesen. Während sich beim HSV „immer Räume im Rücken der Abwehr“ ergäben: „Dass sie im Umschalten anfällig sind, sagt jeder Trainer vorm Spiel gegen den HSV.“ Was Rapp damit also ebenfalls tat und noch anfügte: „Wir werden alles reinhauen. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir die Punkte hierlassen.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Was auch bedeuten würde, dass die „Störche“ zum neunten Mal in Folge gegen den HSV unbesiegt blieben und die Horror-Serie des Teams von Tim Walter ausbauen würden. Diese Chance, schloss Rapp, sei „auf jeden Fall“ da.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp