HSV-Trainer Tim Walter traf beim 4:2-Sieg in Regensburg viele richtige Entscheidungen.
  • HSV-Trainer Tim Walter traf beim 4:2-Sieg in Regensburg viele richtige Entscheidungen.
  • Foto: WITTERS

Joker stechen: So führte Tim Walter den HSV zum Sieg in Regensburg

Das nennt man dann wohl ein glückliches Händchen haben. Der 4:2-Sieg in Regensburg wurde auch zu Tim Walters Joker-Parade. Mit seinen Einwechslungen brachte der Trainer den HSV auf die Siegerstraße. Gleich mehrere Volltreffer waren dabei.

Für die ersten kleinen Überraschungen hatte Walter bereits mit seiner Aufstellung gesorgt. Sonny Kittel und Josha Vagnoman saßen zunächst nur auf der Bank. Beide sollten allerdings noch entscheidend werden.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Kittel kam nach 55 Minuten ins Spiel. Er haute sich ordentlich rein, hatte viele gute Aktionen und holte letztlich auch den Elfmeter raus, den kurz vor Schluss mit David Kinsombi ein weiterer Joker verwandelte.

Josha Vagnoman als Matchwinner für den HSV

Der größte Volltreffer war der Joker-Einsatz von Vagnoman. Er durfte zehn Minuten vor dem Ende ran, traf zum 3:2 und leitete die Elfer-Szene, die zum 4:2 führte, ein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp