Laszlo Benes jubelt
Laszlo Benes jubelt
  • László Bénes ist zum ersten Mal Vater geworden.
  • Foto: WITTERS

Er war nicht in Kalifornien – aber Bénes dürfte der glücklichste HSV-Profi sein

Aufregende Zeiten im Hause Bénes. HSV-Profi László ist am Freitag zum ersten Mal Vater geworden, die kleine Liana komplettiert das Familenglück des 25-Jährigen und seiner Frau Viktoria. „Willkommen auf der Welt, Baby Girl. Wir sind glücklich, dich in unserem Leben zu haben“, schrieb der Slowake bei Instagram.

Das private Glück, es krönt das turbulente Jahr von Bénes. Im Sommer wechselte der Linksfuß von Gladbach zum HSV, wurde mit 1,5 Millionen Euro Ablöse zum teuersten Zweitliga-Transfer. Nach einiger Eingewöhnungszeit biss sich Bénes in den Wochen vor der Winterpause im HSV-Mittelfeld fest, spielte sich zurück in den Kreis der Nationalmannschaft.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Vor allem im Topspiel beim SC Paderborn Ende Oktober überragte der Linksfuß, erzielte beim 3:2 den Siegtreffer selbst und bereitete einen Treffer vor. Sechs Assists und zwei eigene Tore sind eine vernünftige Zwischenbilanz, des öfteren hatte der schussgewaltige Bénes bei seinen Abschlüssen zudem Pech mit dem Aluminium.

Während der Großteil der HSV-Profis nach dem letzten Heimspiel gegen Sandhausen (4:2) nach Kalifornien aufbrach, flog Bénes zur Nationalmannschaft. Beim 0:0 gegen Chile in Bratislava spielte der Mittelfeldspieler letzte Woche 70 Minuten – fünf Tage später war das private Glück perfekt. Bénes war genau rechtzeitig zu Hause – und kann die Vorweihnachtszeit jetzt im Kreis seiner neuen, kleinen Familie genießen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp