HSV
  • Mario Vuskovic bleibt in Hamburg. Der HSV zieht die Kaufoption.
  • Foto: WITTERS

Offiziell: HSV kauft Vuskovic, Vertrag bis 2025 – Ablöse niedriger

Jetzt ist es offiziell: Der HSV hat die Kaufoption für Mario Vuskovic gezogen und ihn mit einem neuen Vertrag bis 2025 aus. Etwas mehr als drei Millionen Euro überweisen die Hamburger nach MOPO-Informationen per sofort an Hajduk Split überweisen, um den 20 Jahre alten Leihspieler fix an sich zu binden.

Pay-TV-Sender Sky hatte am Montagabend zuerst über den Deal berichtet. Der deutete sich seit Tagen an und wurde am Dienstag nun fix gemacht.

Für drei Millionen: HSV kauft Mario Vuskovic von Hajduk Split

„Mario hat in den vergangenen Monaten eine starke Entwicklung genommen. Er hat sich trotz seines jungen Alters und der Tatsache, dass er erstmals fernab seiner Heimat spielt und lebt, im Eiltempo zu einem sehr wichtigen Bestandteil und Stammspieler unseres Teams entwickelt“, sagte HSV-Boss Jonas Boldt. „Dementsprechend froh sind wir, dass wir unsere gemeinsame Zusammenarbeit fortsetzen. Auch Mario wollte seinen Weg unbedingt hier beim HSV weitergehen. Wir wollen und werden ihn auf diesem weiterhin bestmöglich unterstützen und sehen in seiner sportlichen Entwicklung noch viel Potenzial.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für den momentan von Corona gebeutelten HSV eine richtig gute Nachricht. Bis zum Ende der Saison 2022/23 hätte der Verein die Möglichkeit, Vuskovic an sich zu binden – für eine Summe von 3,5 Millionen Euro. Nun wird der Deal vorgezogen. Der Vorteil: Hajduk erhält sofort Geld, der HSV aber muss insgesamt weniger zahlen.

Vuskovic ist seit November Stammspieler des HSV

Der Kroate, der vor dieser Saison vom HSV geliehen wurde, entwickelte sich in Hamburg zum Volltreffer. Seit Ende November ist er in der Abwehrmitte gesetzt, bestritt insgesamt 15 Zweitligaspiele. In den vergangenen 13 Partien davon fehlte er keine einzige Minute.

„Ich glaube, es ist nicht selbstverständlich, wenn man das erste Mal von zu Hause weggeht, dass man sich so schnell wohlfühlt. Es macht unheimlich Spaß, Teil dieser jungen und hungrigen Mannschaft zu sein. Mit unserer Art Fußball zu spielen, haben wir noch viel vor und ich freue mich darüber, dass ich mich beim HSV weiterentwickeln darf”, sagte Vuskovic.

Das könnte Sie auch interessieren: Neuer Wirbel um Jatta – das sagt sein Anwalt

Vuskovic ist nun auch einer derjenigen Spieler, die dem HSV in den kommenden Jahren einen deutlichen Transfergewinn einbringen könnten. Der aktuelle Marktwert des U21-Nationalspielers wird laut transfermarkt.de auf 4,5 Millionen Euro taxiert. Tendenz: steigend! Allerdings wollen die HSV-Bosse selbst bei einem erneuten Verpassen des Aufstiegs in diesem Sommer auf Notverkäufe verzichten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp