Noah Katterbach spielt vorerst auf Leihbasis bis zum Sommer beim HSV.
Noah Katterbach spielt vorerst auf Leihbasis bis zum Sommer beim HSV.
  • Noah Katterbach spielt vorerst auf Leihbasis bis zum Sommer beim HSV.
  • Foto: WITTERS

paidEx-Trainer: Darum lief es für HSV-Zugang Katterbach in der Schweiz nicht

So schnell war schon lange kein HSV-Zugang mehr auf dem Platz. Keine drei Stunden brauchte Noah Katterbach am Samstag, um nach seiner Ankunft im HSV-Teamquartier erstmals mit seinen neuen Kollegen zu trainieren. Eine Terminhatz mit Symbolkraft: Nach eineinhalb schweren Jahren in Köln und Basel will der 21-Jährige beim HSV zu alter Stärke zurückfinden.

Er war dann auch gleich mittendrin. Viel Anlaufzeit brauchte Katterbach nicht, um auf Betriebstemperatur zu kommen, bereits in seinem ersten Trainingsspiel beharkte er sich mächtig mit Ludovit Reis. Erste Zeichen und kleine, zarte Dispute. Der Neue will es wissen. Aber wie viel darf er wirklich zeigen?


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp