Roger Stilz (M.) arbeitete 2014 als Co-Trainer von Mirko Slomka beim HSV.
  • Roger Stilz (M.) arbeitete 2014 als Co-Trainer von Mirko Slomka beim HSV.
  • Foto: WITTERS

Ex-Regensburg-Boss ist jetzt wieder ein Hamburger

Es hätte ein Heimspiel der besonderen Art werden können. Vor seiner Zeit in Regensburg war Roger Stilz u.a. Co-Trainer des HSV (2013/14) und fünf Jahre lang St. Paulis NLZ-Leiter. Doch im September löste der 45-Jährige seinen Vertrag als Sportlicher Leiter des Jahn auf. Die Partie beim HSV geht Stilz durch die Lappen, zurück in Hamburg ist er trotzdem.

Das sogar dauerhaft, denn der Familienvater (ein Sohn) und seine Frau zogen zurück in die Hansestadt, die für den Schweizer 2004 zur Heimat wurde. Regensburg verließ er im Reinen.

Stilz arbeitete auch schon als Co-Trainer beim HSV

Nun wartet Stilz in Ruhe auf eine neue Aufgabe, die ihn reizt. Sorgen muss sich der Schweizer nicht machen, er ist breit aufgestellt. Trainer, Nachwuchsleiter, zuletzt Sport-Boss – grundsätzlich kommt er für nahezu alle Funktionen innerhalb eines Vereins in Frage.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Entsprechend offen bleibt auch, in welcher Funktion sich Stilz seine Zukunft vorstellt.

Das könnte Sie auch interessieren: Glatzel stellt HSV-Rekord auf – und will die nächste Bestmarke brechen

Nach dem intensiven Job in Regensburg genießt er derzeit die Auszeit mit seiner Familie. Im Stadion wird Stilz am Sonntag nicht dabei sein. Nicht auszuschließen, dass es dann allerdings doch ein wenig zwickt …

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp