Jean-Luc Dompé musste am Mittwoch das HSV-Training abbrechen.
  • Jean-Luc Dompé musste am Mittwoch das HSV-Training abbrechen.
  • Foto: WITTERS

Dompé bricht HSV-Training ab: So steht es um sein Sprunggelenk

Man kann mit Gewissheit sagen, dass Jean-Luc Dompé beim HSV bisher richtig eingeschlagen ist. Schon in seinen ersten Spielen verzückte er die Fans mit seinen Dribblings, denen immer wieder gefährliche Flanken und somit Torchancen folgten. Umso bitterer war das, was sich am Mittwochvormittag auf dem Trainingsplatz im Volkspark ereignete.

Nach einem unglücklichen Pressschlag mit Robert Glatzel musste der Franzose erst behandelt und dann mit einem Verband am Fuß in die Katakomben gefahren werden.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Eine erste Diagnose ergab eine Verletzung am rechten Sprunggelenk, eine genauere stand am Abend noch aus. Dompé wurde für weitere Untersuchungen ins UKE gebracht, wo eine Kernspintomographie durchgeführt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren: HSV-Unruhen beschäftigen auch Hauptsponsor HanseMerkur

Beim Test gegen den FC Nordsjælland am Donnerstag wird der 27-Jährige aber definitiv nicht zum Einsatz kommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp