László Bénes wechselte vor dieser Saison aus Gladbach zum HSV.
László Bénes wechselte vor dieser Saison aus Gladbach zum HSV.
  • László Bénes wechselte vor dieser Saison aus Gladbach zum HSV.
  • Foto: WITTERS

Diagnose ist da: Nächste Verletzung – HSV muss erstmal auf Bénes verzichten

Und schon fällt der nächste HSV-Profi aus. Nach Anssi Suhonen (Sehnenverletzung im Oberschenkel) hat es auch László Bénes erwischt. Der Slowake laboriert an muskulären Problemen und wird nun erstmal zwei Wochen lang pausieren müssen – das ergab die am Montag durchgeführte Untersuchung. Offen, ob Bénes dennoch mit ins Mittwoch beginnende Spanien-Trainingslager reisen wird.

Bénes fällt aus – und hat wohl dennoch Glück im Unglück. Die Verletzung ist nicht so schwer, dass sie den Einsatz des 25-Jährigen zum Rückrundenstart gefährden sollte. Am 29. Januar kommt Eintracht Braunschweig zum Auftakt in den Volkspark. Die Härtetests der Vorbereitung wird der Nationalspieler allerdings verpassen. Sowohl in Sotogrande gegen den SC Freiburg (Freitag), als auch zum Abschluss des Trainingslagers gegen MLS-Klub Vancouver Whitecaps (18.1.).


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Verletzt hatte sich Bénes am vergangenen Samstag, beim Warmmachen vor dem 0:4 im ersten Test des Jahres beim 1. FC Köln. Weil die Schmerzen nicht nachließen, folgte am Montag die genauere Untersuchung.

Neben Bénes fällt beim HSV zurzeit auch Suhonen aus

Schwerer erwischte es am vergangenen Freitag Suhonen. Der Finne muss etwa vier Wochen lang pausieren und fällt zum Rückrundenstart aus.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp