Bundestrainer Hansi Flick
  • Bundestrainer Hansi Flick hat besondere Kontakte nach Hamburg.
  • Foto: WITTERS

Flick verrät: HSV-Boss Boldt hat in meinem Sportladen gejobbt

Soviel Zeit musste sein, auch vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien (Freitag, 20.45 Uhr, live bei RTL). Als Hansi Flick unter der Woche während des Geheimtrainings im Volkspark HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und Trainer Tim Walter erblickte, winkte er beide zu sich. Ein kleines Pläuschchen unter alten Vertrauten. Vor allem Flick und Boldt verbindet einiges.

„Ich kenne Jonas schon sehr lange“, verriet der Bundestrainer. „Er hat auch mal in meinem Sportgeschäft gearbeitet.“ Mit einem Lausbubenlächeln blickte Flick auf den jahrelangen Austausch zurück: „Jonas konnte viel mitnehmen, was er jetzt hoffentlich beim HSV anwendet.“

Flick und HSV-Boss Boldt kennen sich seit mehr als 20 Jahren

Was aber steckt hinter der Verbindung der Beiden? Bereits 1999 lernten sie sich kennen. Flick trainierte damals den Verbandsligisten Victoria Bammental (bei Heidelberg), A-Jugend-Keeper Boldt trainierte ab und an bei den Herren mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Fans begeistert von den DFB-Stars

Später jobbte Boldt dann tatsächlich bei den Flicks und erinnert sich.  „Unser Vereins-Präsident und Hansis Frau führten den Laden, auch seine Töchter waren oft da. Es war eine unglaublich schöne familiäre Atmosphäre.“ Schon damals kam Boldt seine imposante Körpergröße von zwei Metern zu Gute. „Einmal kam ein Kunde rein und wollte Schuhe aus dem obersten Regal haben“, so der heutige HSV-Boss. „Da kam so schnell keiner ran, ich habe sie dann mit einem Handgriff runtergeholt. Daraufhin meinte einer der Kollegen: „Gut, Du kannst hier für die oberen Schuh-Regale zuständig sein …“

Das imponiert dem HSV-Boss an Flick

Ein, zwei Mal pro Woche half Boldt während seines Studiums in Flicks Laden aus. Geblieben ist aus dieser Zeit die große Sympathie zueinander. „Mir imponiert an Hansi, dass er bei all seinen Erfolgen und den Wegen, die er gegangen ist, immer Mensch geblieben ist“, sagt Boldt. „Das ist eine Eigenschaft, die dem Fußball sehr gut tut.“ Blumen, die Flick an Boldt zurückgibt: „Ich schätze Jonas sehr, er ist ein toller Mensch und Fachmann.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp