Rudi Völler reagierte bestürzt auf den Tod Seelers
  • Auch der ehemalige Sport-Chef von Bayer Leverkusen Rudi Völler reagierte bestürzt auf den Tod Seelers.
  • Foto: WITTERS

„Ein wunderbarer Mensch“: Emotionale Reaktionen zum Tod von Uwe Seeler

HSV-Legende Uwe Seeler ist tot. Der DFB-Ehrenspielführer starb im Alter von 85 Jahren. Sein Tod löst nicht nur in Fußball-Deutschland große Betroffenheit aus, auch Politiker:innen bringen ihre Trauer zum Ausdruck. Die ersten Reaktionen und Stimmen:

Reaktionen zum Tod von Fußball-Legende Uwe Seeler

„Deutschland trauert um ‚Uns Uwe‘. Er war Vorbild für viele, Fussballlegende und natürlich Hamburger Ehrenbürger. Zu seinem 80. Geburtstag durfte ich die Tischrede halten: ‚So wie #UnsUwe möchten wir eigentlich alle sein: selbstbewusst und bescheiden.’“
(Bundeskanzler Olaf Scholz)

Der damalige Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz empfängt Uwe Seeler im Jahr 2016 zu seinem 80. Geburtstag zum Senatsfrühstück.
Der damalige Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz empfängt Uwe Seeler im Jahr 2016 zu seinem 80. Geburtstag zum Senatsfrühstück.

Tschentscher: „Mit Uwe Seeler verliert unsere Stadt ein Stück von sich selbst – bodenständig, ehrlich, hanseatisch“

„Mit Uwe Seeler verliert unsere Stadt ein Stück von sich selbst – bodenständig, ehrlich, hanseatisch. Er hat sich mit seiner Tatkraft, Fairness und Geradlinigkeit in die Herzen der Menschen gespielt und ist für viele in Deutschland und darüber hinaus zu einem sportlichen und menschlichen Vorbild geworden. Mit seinem ehrenamtlichen Engagement hat sich Uwe Seeler um das Gemeinwohl in seiner Heimatstadt verdient gemacht.“
(Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher)

„Wer an den deutschen Fußball und seine Größten denkt, denkt an Uwe Seeler. Sein Tod ist ein schmerzhafter Verlust für die ganze Fußball-Familie. Seeler stand für ehrlichen Fußball, für Loyalität und Menschlichkeit, er war ein Spieler mit Herz und für die Herzen – wir werden ihn als einen der ganz Besonderen des Sports immer in Erinnerung behalten.“
(Oliver Kahn, Vorstandschef FC Bayern)

Lesen Sie auch: So wurde Uwe Seeler zur größten Legende des HSV

„Der Tod von Uwe Seeler trifft die deutsche Fußballseele in ihrem tiefsten Inneren. ‚Uns Uwe‘ war ein Volksheld, es gab keinen Fan in Deutschland, der ihn nicht verehrt hat. Seeler hat die Nation bewegt – auch über das Spiel hinaus. Ich persönlich hatte das Glück, lange mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen und ihn als besonderen Menschen kennenzulernen, der warmherzig, freundlich und offen auf jeden zugegangen ist. Der FC Bayern ist in Trauer vereint mit seiner Familie, den Angehörigen und Freunden.“
(Herbert Hainer, Präsident FC Bayern)

„Uwe Seeler war ein außergewöhnlicher Fußballer, vor allem aber ein außergewöhnlicher Mensch. Ohne Zweifel ist er einer der besten Stürmer gewesen, die die Bundesrepublik Deutschland je hervorgebracht hat. Uwe Seeler war ein Mann, der tief verwurzelt war in seiner Heimatstadt Hamburg. All dies, gepaart mit einer Bescheidenheit, die ihresgleichen suchte, hat ihn zu einem Idol und zu einem Vorbild für Millionen Menschen werden lassen.“
(Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund)

Rudi Völler: „Uwe war ein wunderbarer Mensch, eines der größten deutschen Sportidole ist von uns gegangen“

„Ich bin erschrocken. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, der ich mein tiefstes Beileid ausspreche. Uwe war ein wunderbarer Mensch, eines der größten deutschen Sportidole ist von uns gegangen.“
(Rudi Völler)

„Uwe Seeler steht für alles, was einen guten Menschen auszeichnet: Bodenständigkeit, Loyalität, Lebensfreude, zudem war er stets nahbar. Er ist der Inbegriff des HSV. In besonderer Erinnerung bleibt mir persönlich unser Zusammensein bei seinem letzten Geburtstag. Er hat gefachsimpelt, nach seinem HSV gefragt, mir Tipps und ein paar Sprüche um die Ohren gegeben. Wir werden ihn nie vergessen und immer in Ehren halten. Jetzt gelten unsere Gedanken und unser Mitgefühl Uwes Familie, der wir unser herzliches Beileid aussprechen.“
(Jonas Boldt, Vorstand Hamburger SV)

Jonas Boldt: „Uwe Seeler steht für alles, was einen guten Menschen auszeichnet“

„Die Nachricht von Uwes Tod hat bei mir tiefe Betroffenheit ausgelöst, denn wir hatten ein enges, freundschaftliches Verhältnis. Ich war als Mitglied der Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft mit ihm in Brasilien und in Mexiko, als wir für die Erdbebenopfer gespielt haben. Es gibt niemanden, der Uwe Seeler nicht mochte. Deshalb gilt mein herzliches Beileid nicht nur Uwes Familie, sondern der gesamten HSV-Familie.“
(Reinhard Rauball, Präsident von Borussia Dortmund)

Lesen Sie auch: Trauer um Uwe Seeler! HSV-Idol verstirbt mit 85 Jahren

Nancy Faeser: „Der Tod des fairen Sportsmanns und integren Volkshelden macht mich sehr traurig“

„Die Welt trauert um einen der besten Mittelstürmer und um eine grandiose Persönlichkeit. Uwe Seeler! Er war auch mein Idol – gleich gross, gleich alt. Und ein begnadeter Goalgetter. Lieber Uwe, Du lebst in unseren Herzen weiter. Ich werde Dich nie vergessen.“
(Joseph Blatter, früherer Präsident des Weltverbands FIFA)

„Mit Uwe Seeler verlieren der deutsche Fußball und die gesamte Sportwelt eine absolute Ikone. Der Tod des fairen Sportsmanns und integren Volkshelden macht mich sehr traurig. Er wird fehlen.“
(Bundesinnenministerin Nancy Faeser)

Oke Göttlich: „Uwe war auch am Millerntor immer ein sehr gern gesehener Gast“

„Uwe war auch am Millerntor immer ein sehr gern gesehener Gast. Wir bedanken uns für alles, was er für den Fußball geleistet hat!“
(Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli)

„Uwe Seeler war nicht nur für alle Mittelstürmer ein Riesenvorbild und eine absolute Legende. In persönlichen Treffen war er ein supernetter, freundlicher und angenehmer Mensch. Sein Tod macht mich traurig. Ich übersende der Familie meine herzliche Anteilnahme.“
(Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp