Uwe Seeler
  • Trauer beim HSV: Uwe Seeler ist im Alter von 85 Jahren verstorben.
  • Foto: WITTERS

Trauer um Uwe Seeler! HSV-Idol verstirbt mit 85 Jahren

Was für eine traurige Nachricht für Hamburg und den HSV. Fußball-Legende Uwe Seeler ist im Alter von 85 Jahren verstorben, der Ehrenspielführer des Nationalteams schlief im Kreise seiner Familie friedlich ein.

Hamburg trauert um Seeler, das größte Idol, das der HSV jemals hervorbrachte. Um seinen Gesundheitszustand war es schon seit Längerem nicht mehr zum Besten bestellt. Zuletzt war er im Mai in seinem Haus in Norderstedt gestürzt, sein Arm musste eingegipst werden.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Seeler soll sich von diesem Vorfall nie mehr richtig erholt haben. Nun schlief er daheim friedlich ein. Die „Bild“ hatte am Donnerstagnachmittag zuerst davon berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren: Vorsicht, Stau! HSV-Fans droht gegen Rostock Verkehrschaos

Seeler spielte von 1946 bis 1972 für den HSV, erwarb sich auch durch sein tadelloses Verhalten neben dem Platz höchstes Ansehen. Für das Nationalteam bestritt er 72 Länderspiele, wurde 1966 in England Vize-Weltmeister und 1970 in Mexiko WM-Dritter.

Seelers früherer Mitspieler und Freund Harry Bähre zeigt sich untröstlich. „Der größte Mensch und Sportler, den ich kannte. Wir kannten uns seit 65 Jahren. Ich bin unglaublich traurig und muss das erstmal verarbeiten“, so der 80-Jährige. „Natürlich musste man irgendwann damit rechnen. Aber darüber habe ich nie nachgedacht. Das habe ich verdrängt. Weil ich es nicht wollte. Uwe ist als Mensch nicht zu überbieten.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp