HSV-Fans Ukraine
  • Im Pokal-Spiel gegen den KSC zeigten sich auch viele HSV-Fans solidarisch mit der Ukraine.
  • Foto: WITTERS

Besondere Binde für Schonlau: HSV und Nürnberg setzen ein Zeichen gegen Krieg

Schon am vergangenen Wochenende hatten der HSV und Werder Bremen mit Blick auf die russiche Invasion in der Ukraine ein eindeutiges Zeichen gesetzt: Vor Anpfiff des Nordderbys ließen sich die Profis Arm in Arm fotografieren – mit einem blau-gelben Banner mit der Aufschrift „Wir gemeinsam für Frieden! Stop War!“ in den Händen.

Auch im Nürnberger Max-Morlock-Stadion soll am Samstagabend beim Gastspiel des HSV (20.30 Uhr/Liveticker auf MOPO.de) erneut die Solidarität mit der Ukraine betont werden. Sowohl der HSV als auch der Club werden vor dem Spiel besondere blaue und gelbe T-Shirts tragen, die als Zeichen für Frieden und gegen Krieg dienen sollen.

HSV-Kapitän wird Armbinde in ukrainischen Farben tragen

Während einer Schweigeminute werden die Profis zudem ein Banner „mit einer eindeutigen Botschaft“ präsentieren. Hinzu kommt, dass HSV-Kapitän Sebastian Schonlau sowie Nürnbergs Spielführer Christian Mathenia eine in den ukrainischen Nationalfarben gestaltete Armbinde mit Friedenstaube tragen werden.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Der 1. FC Nürnberg, seine Mitarbeitenden und Fans, bringen hier ihre geschlossene Solidarität ebenfalls zum Ausdruck“, heißt es auf der Website des Klubs. Der HSV wird sich der Aktion anschließen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp