HSV-Profis Moritz Heyer und Sebastian Schonlau
  • Moritz Heyer (l.) und Sebastian Schonlau sind in der HSV-Abwehr gesetzt.
  • Foto: imago images/osnapix

Aufatmen vor dem Derby! HSV-Trainer Walter ist nicht nur wegen Schonlau froh

Den Fragezeichen folgten am Donnerstag die Sorgenfalten – doch am Freitag wichen sie glücklicherweise der Erleichterung. Kapitän Sebastian Schonlau, der tags zuvor über Unwohlsein geklagt und mit dem Teamtraining ausgesetzte hatte, kehrte auf den Rasen zurück und steht im Derby gegen Bremen am Sonntag (13.30 Uhr/Liveticker auf MOPO.de) zur Verfügung.

„Ihm geht‘s wieder gut“, bestätigte Tim Walter und zeigte sich im Allgemeinen erfreut über die Qual der Wahl, die ihm in puncto Kader-Berufung bevorsteht: „Alle sind an Bord.“ Bis auf Tim Leibold, der nach seinem Kreuzbandriss „noch ein, zwei Wochen braucht“, wie der HSV-Coach witzelte.

HSV: Sebastian Schonlau ist fit fürs Derby gegen Werder

Mit Schonlau ist sie also wieder beisammen, die Stamm-Besetzung der besten Abwehr der Liga – der gegen Werder auch Rechtsverteidiger Moritz Heyer wieder angehören wird. Nach dessem schwachen Auftritt in Sandhausen am vergangenen Wochenende (1:1) habe sich der 26-Jährige „selber am meisten Vorwürfe gemacht“, so Walter. Aber er gestehe seinen Profis zu, „auch mal schlechtere Spiele zu machen“.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Sein Allrounder habe genau das Richtige gemacht, sich in der Trainingswoche „selber wieder aus der Situation herausgeholt und daran gearbeitet, dass es nicht so häufig vorkommt“, freute sich der HSV-Coach. „Gott sei Dank sind alle Spieler, die ich habe, genauso.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp