Moritz Heyer am Ball
  • Moritz Heyer
  • Foto: imago/Jan Huebner

Abwehr-Alarm beim HSV! Jetzt droht auch Heyer ein Ausfall

Mit Tim Leibold, Miro Muheim und Josha Vagnoman fallen aktuell drei Außenverteidiger beim HSV verletzt aus. Ändern wird sich das Bild zumindest vor der Winterpause nicht mehr. Moritz Heyer half zuletzt bereits erfolgreich als Außenverteidiger aus. Sollte auch der Defensiv-Allrounder ausfallen, müsste sich Trainer Tim Walter nach neuen Alternativen im Nachwuchs umschauen. Und genau das könnte nun passieren.

Mit Blick auf das anstehende Spiel gegen Rostock am kommenden Sonntag gibt es noch keinen Grund zur Sorge. Sollte sich Heyer in den nächsten Tagen nicht verletzten, ist er dabei und auch in der Startelf gesetzt. Das Problem: Er geht vorbelastet in das Spiel. Denn beim 0:1 in Hannover sah er am vergangenen Sonntag seine vierte Gelbe Karte.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Sieht Heyer gegen Rostock erneut Gelb, wird er eine Woche später beim Topspiel gegen Schalke fehlen. Und sein Trainer hätte ein echtes Problem. Der Notfall-Plan: Nachwuchs-Kicker Bent Andresen müsste aushelfen. Der ist seit ein paar Wochen beim Training der Profis dabei, gehörte auch zuletzt schon zum Kader, hat aber noch keine Minute für die erste Mannschaft gespielt.

Das könnte Sie auch interessieren: Überraschung: Von diesem HSV-Spieler werden die meisten Trikots gekauft

Die Entscheidung fällt am Sonntag im Spiel gegen Rostock. Alles liegt an Heyer. Mit angezogener Handbremse wird der 26-Jährige natürlich nicht in das Spiel gehen. Das funktioniert nicht. Daran ändert auch eine mögliche Sperre im nächsten Spiel nichts.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp