HSV-Trainer Tim Walter hat in Andalusien alle Hände voll zu tun.
HSV-Trainer Tim Walter hat in Andalusien alle Hände voll zu tun.
  • HSV-Trainer Tim Walter hat in Andalusien alle Hände voll zu tun.
  • Foto: WITTERS

18 Arbeitstage in Folge: Walter lässt die HSV-Profis schwitzen

Wer hart arbeitet, darf auch mal entspannen. Die Tage in Andalusien sind eng getaktet, da kommt jede Abwechslung recht. Den freien Samstagnachmittag nutzten HSV-Trainer Tim Walter (47) und die Vorstände Eric Huwer (39) und Jonas Boldt (40) zu einer ausgiebigen Runde Golf. TV-Legende Jörg Wontorra (74), der im benachbarten Marbella wohnt, ergänzte die Gruppe. Walter gefiel es so gut, dass er seinen Profis am Sonntagnachmittag auch wieder frei gab.

Ansonsten aber wird in Andalusien ordentlich geackert. Knapp zwei Stunden bat der Coach sein Team am Sonntagvormittag auf den Platz, am Montag soll doppelt trainiert werden. Komplett freie Tage kennen die Profis mittlerweile nur noch vom Hörensagen: Nach dem Start in die Winter-Vorbereitung wartet nun bereits der 15. Arbeitstag in Folge.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


So wird es weitergehen bis zur Abreise aus Andalusien am Donnerstag. Dann stehen 18 Arbeitstage zu Buche. Mittwoch gibt’s noch den Test gegen MLS-Klub Vancouver Whitecaps (15 Uhr). Dafür reist der HSV ins 45 Kilometer entfernte Marbella. Den ersten Test hatten die Hamburger am vergangenen Freitag gegen Bundesligist SC Freiburg mit 2:6 verloren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp