• Thomas Dreßen auf der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen.
  • Foto: dpa

Historischer Sieg: Dreßen gewinnt Heim-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen –

Skirennfahrer Thomas Dreßen hat als erster Deutscher seit 1992 das Abfahrtsrennen in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. In Abwesenheit des erkrankten Kitzbühel-Siegers Matthias Mayer (Österreich) raste der 26 Jahre alte Mittenwalder am Samstag auf der leicht verkürzten Kandahar-Strecke mit der Startnummer eins in 1:39,31 Minuten zur Bestzeit.

Letzter deutscher Sieger beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen war der zweimalige Olympiasieger Markus Wasmeier im Januar vor 28 Jahren.

Thomas Dreßen: Stimmung war der Wahnsinn

„Ob es ein Genuss war, weiß ich nicht so recht, aber die Stimmung bei unserem Heimrennen ist der Wahnsinn“, sagte der erfolgreichste deutsche Abfahrer im ZDF: „Die Hölle hab ich nicht so gut erwischt. Danach habe ich die Ski brutal laufen lassen.“

Hier lesen Sie mehr: Weinkeller von DFB-Präsident Fritz Keller ausgeräumt

Auch der Schweizer Favorit Beat Feuz, der mit 0,35 Sekunden nach 30 Fahrern auf Platz sechs lag, konnte den zweiten Weltcup-Erfolg von Dreßen nach dessen Abfahrtssieg Ende November 2019 in Lake Louise nicht verhindern. Zweiter wurde der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+0,16 Sekunden) vor Johan Clarey (+0,17) aus Frankreich.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp