Azat Valiullin
  • Azat Valiullin ist zur neuen Saison zum HSV Hamburg gewechselt. Er ist einer von insgesamt fünf Neuzugängen.
  • Foto: IMAGO/Eibner

Trainingsauftakt mit fünf Neuen, aber ohne Jogi Bitter

Neue Liga, neue Ziele, neue Gesichter. Am Freitag starten Hamburgs Handballer in die Vorbereitung auf ihre Premierensaison in der Bundesliga. Ab sofort werden die Grundlagen gelegt für die Mission Klassenerhalt. Fünf Neuzugänge sind beim offiziellen Trainingsauftakt dabei, der sechste ist am anderen Ende der Welt und hat es nicht eilig.

Vorhang auf zur Schweiß-Arbeit! Um 15 Uhr bittet Trainer Torsten Jansen seine Mannschaft nach der fünfwöchigen Sommerpause wieder aufs Parkett der q.beyond Arena, der Trainingshalle im Volkspark. Ein großes Hallo!

HSV Handball: Trainingsauftakt mit fünf Neuzugängen

Fünf neue Gesichter wird der Coach dann zur ersten Einheit im Trikot des HSVH begrüßen: Den russischen Rückraum-Riesen Azat Valiullin (30), Abwehr-Spezialist Manuel Späth (35), den gerade erst verpflichteten Linksaußen Casper Mortensen (31) und Rechtsaußen Frederik Bo Andersen (22). Rückraumspieler Nicolai Theilinger wird vor Ort sein, aber nicht im Einsatz. Der Linkshänder befindet sich noch in der Reha nach einem Innenbandriss, wird noch einige Wochen ausfallen.

„Es geht jetzt auch darum, die neuen Jungs schnellstmöglich zu integrieren“, sagt Jansen zur MOPO. „Wir müssen uns als Mannschaft finden.“

Olympia-Fahrer Bitter fehlt – keine weiteren Verpflichtungen beim HSV

Fehlen wird Johannes Bitter (38). Der Keeper-Riese, der nach fünfeinhalb Jahren beim TVB Stuttgart künftig wieder für Hamburg halten wird, ist mit der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen im Einsatz und möchte möglichst lange in Tokio bleiben.

Die Personalplanungen des Aufsteigers sind abgeschlossen. Der am Montag offiziell vorgestellte Dänen-Star Mortensen „ist der letzte Neuzugang für die neue Saison“, so Geschäftsführer Sebastian Frecke.

Erstliga-Auftakt Ende August – mit neuem Hauptsponsor

Auch wirtschaftlich stellt sich der Verein für die erste Liga auf. In Kürze soll ein neuer Hauptsponsor präsentiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Transfer-Coup: Hamburgs Handballer holen Olympiasieger!

Die Pflichtspiel-Premiere steht am 28. oder 29. August an. In der ersten Runde des DHB-Pokals empfängt der HSVH den Zweitligisten HC Elbflorenz. In welcher Arena gespielt wird, ist noch unklar. Die Sporthalle Hamburg steht nach einem Dachschaden erst ab Mitte Oktober wieder zur Verfügung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp