Casper Mortensen und Tobias Schimmelbauer
  • Casper Mortensen (r./mit Tobias Schimmelbauer) und der HSVH gehen gestärkt ins Nordderby beim THW Kiel.
  • Foto: WITTERS

Dritter Sieg in Folge: Handballer holen sich Selbstvertrauen vor dem Kiel-Kracher

Drei Siege in Folge und das erste positive Punktverhältnis (6:4) – spätestens mit dem überzeugenden 33:23 gegen den Bergischen HC sind die Hamburger Handballer voll in der neuen Bundesliga-Saison angekommen. Doch nach dem freien Wochenende steht für den HSVH eine echte Reifeprüfung an: Kommende Woche geht es zum noch verlustpunktfreien Rekordmeister THW Kiel zum Nordderby.

Selbstbewusst können die Hamburger mit den drei Siegen im Rücken in jedem Fall auftreten. „Prinzipiell gehen wir jedes Spiel mit dem Ziel zwei Punkte an“, sagt Linksaußen Casper Mortensen, der mit schon 31 Treffern aktuell drittbester Werfer der Bundesliga ist: „Aber natürlich wissen wir, dass das schwierig wird.“

HSV Hamburg gegen Bergischen HC mit drittem Sieg in Folge

Schließlich haben die Kieler nicht nur alle vier bisherigen Saisonspiele für sich entschieden, sondern auch die Fans in der Ostseehalle hinter sich. Zu den ersten beiden Heimspielen kamen fast 20.000 Zuschauer – die mit Abstand meisten in der Bundesliga.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Es ist immer geil, da zu spielen bei der Stimmung“, weiß auch Mortensen, kündigt aber an: „Wir werden dort alles geben, was wir haben.“

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Verletzung von Tissier: Holen die Hamburger Handballer noch einen Neuen?

Der Außenseiter will sich nicht verstecken. Mortensen: „Wir geben alles und dann sehen wir, wie es nach 60 Minuten steht.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp