x
x
x
Der HSVH um Azat Valiullin kämpfte – und fuhr dennoch ohne Punkte heim.
  • Der HSVH um Azat Valiullin kämpfte – und fuhr dennoch ohne Punkte heim.
  • Foto: IMAGO/Eibner

Dramatisch! Bittere Pleite für den HSVH

Wie würde der HSVH auf die Rekord-Klatsche am Sonntag in Kiel reagieren? Diese Frage stand über Spiel eins nach dem 28:40 beim THW. Gegen Hannover-Burgdorf schien die Mannschaft von Torsten Jansen zunächst die richtige Antwort zu finden, unterlag letztlich aber doch.

Der HSVH zeigte sich in Halbzeit eins von seiner besten Seite. Zwischenzeitlich führten die Hamburger gar mit fünf Toren, zur Pause lag man gegen die hoch gehandelten Gastgeber mit 14:12 in Front.

27:28: HSVH unterliegt Hannover-Burgdorf dramatisch

Nach der Halbzeit aber wendete sich das Blatt zunächst, der HSVH gab die Kontrolle ab und geriet in der 41. Minute wieder in Rückstand (17:18). In der Folge entwickelte sich ein hochspannendes, offenes Match – mit dem besseren Ende für die „Recken“. Die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Christian Prokop brachte den 28:27-Endstand in einem absoluten Zitter-Finish über die Zeit.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Wir haben vorne viel liegen gelassen und dann auch ein bisschen den Kopf verloren“, erklärte ein ernüchterter Dominik Axmann bei Sky nach dem Spiel, warum trotz starken Beginns letztlich die vierte Saison-Niederlage zu Buche stand.

Das könnte Sie auch interessieren: „Schockiert und aufgewühlt“: Rassismus-Eklat bei BVB-Spiel

Für die Hamburger bleibt jetzt erstmal etwas Zeit zum Durchschnaufen. Es steht die zweiwöchige Länderspielpause an, erst am 23. Oktober wartet mit dem VfL Gummersbach das nächste Mittelfeld-Team – und damit die nächste Chance auf Zählbares.

Tore HSVH: Mortensen (8/4), Andersen (5), Axmann (4), Bergemann (3), Baijens (3), Lassen (2), Valiullin (1), Weller (1)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp