Hamburgs Sea Devil John Levi Kruse will den Sprung in die NFL schaffen.
  • Hamburgs Sea Devil John Levi Kruse will den Sprung in die NFL schaffen.
  • Foto: Michael Freitag / HFR

In London: Zwei Hamburger kämpfen um ihren NFL-Traum

Mit den Hamburg Sea Devils sind sie gerade in der neuen European League of Football (ELF) Vize-Meister geworden. Jetzt arbeiten John Levi Kruse und Jan-Phillip Bombek weiter an ihrem großen Traum: Sie sind beim internationalen Probetraining der NFL in London dabei.

Gerade hatten die Stars der Atlanta Falcons und New York Jets den Rasen des Tottenham Hotspur Stadiums verlassen, betraten ihn die beiden Hamburger mit den anderen Talenten aus Europa. „Das ist schon echt beindruckend. Das ist hier alles viel, viel größer, professioneller“, sagte Kruse, der als offensiver Tight End eingeladen wurde, aber vor allem als Long Snapper (wirft dem Kicker den Ball zu) eine echte NFL-Chance hat. 

Football: Kruse und Bombek wollen Sprung in die NFL schaffen

Bei verschiedenen Übungen müssen die Spieler, die von der NFL eingeladen wurden, ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Scouts der Teams schauen dabei ganz genau hin. Kruse: „Ich bin schon ziemlich zufrieden, konnte mich gut durchbeißen.”

Auch Jan-Phillip Bombek träumt von der US-Profiliga.
Auch Jan-Phillip Bombek träumt von der US-Profiliga.

Jan-Phillip Bombek kennt das Prozedere, hatte schon einen Vertrag der Los Angeles Rams vorliegen. Dann kam Corona, er musste zurück nach Deutschland. In der ELF konnte das Abwehr-Biest bis zu seiner Knieverletzung dominieren. „Für mein Ziel, Football zum Beruf zu machen, muss ich dieses Risiko eingehen. Jetzt heißt es hoffen, dass der Anruf kommt.”

Das könnte Sie auch interessieren: Das sagen Hamburgs Football-Klubs über den Erfolg der Sea Devils

Während Kruse für ein NFL-Spiel in München wäre (auch Frankfurt und Düsseldorf stehen zur Auswahl), ist es Bombek „egal. Wichtig ist, dass die NFL endlich nach Deutschland kommt“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp