Sea Devils
  • Die Sea Devils haben neues Feuer in den Hamburger Football gebracht.
  • Foto: WITTERS

Das sagen Hamburgs Football-Klubs über den Erfolg der Sea Devils

In der Düsseldorfer Fußball-Arena spielen die Hamburg Sea Devils am Sonntag gegen die Frankfurt Galaxy um den Premierentitel in der European League of Football (ELF). Die tolle erste Saison des neuen Teams hat Folgen.

„Allein schon, dass wir im Finale stehen, ist ein Riesenschritt für den Football in Hamburg“, sagte Seeteufel-Trainer Andreas Nommensen. „Man merkt schon die Sogwirkung. Plötzlich kontaktieren uns Spieler, weil sie zu uns kommen wollen. Das war eigentlich immer andersherum.“

European League of Football: Hamburg Sea Devils im Finale gegen die Frankfurt Galaxy

Für den ehemaligen Spieler der Hamburg Blue Devils hat man „das Herz des schlafenden Riesen wieder zum Pochen gebracht“.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das Stadion Hoheluft war immer gut besucht, nächste Saison soll es möglichst in eine der großen Fußballarenen in Hamburg gehen. In den Sozialen Medien sind die Sea Devils ein beliebtes Thema, auch die TV-Übertragungen bei ProSieben Maxx helfen dabei, den US-Sport in Deutschland noch bekannter und beliebter zu machen.

Hamburg Huskies haben Spieler und Trainer an die Sea Devils verloren

Dass der Kader der Sea Devils aus vornehmlich Hamburger Spielern besteht, hat aber auch Folgen für die anderen Football-Vereine in der Stadt, die mit ihrer Arbeit den Grundstein gelegt haben. Besonders betroffen sind die Hamburg Huskies (aktuell in der GFL 2), die nicht nur viele Spieler, sondern auch Trainer und Helfer an das ELF-Team verloren haben. „Das hat uns sehr wehgetan“, sagte der Vorstandsvorsitzende Johannes Liebnau im Gespräch mit der MOPO. „Wir hoffen aber, dass es langfristig uns und unserem Sport helfen wird.“

Zum Endspiel sagt er: „Wir wünschen allen Spielern, die mal das Huskies-Trikot getragen haben, den maximalen Erfolg.“ Top: Für die Zukunft ist gesorgt. Die Young Huskies haben gerade das Viertelfinale der Nachwuchs-Bundesliga erreicht. Huskies-Legende und Sea-Devils-Star Kasim Edebali war dabei. Man sieht, Verbindungen gibt es im Hamburger Football immer wieder.

Hamburg Blue Devils: Max von Garnier drückt Kumpel Andreas Nommensen die Daumen

Maximilian von Garnier, Legende der Blue Devils (aktuell 3. Liga), hat sich einige ELF-Spiele im Stadion angeguckt. „Ich verfolge das gerne, weil ich Football liebe”, sagte er der MOPO. „Wir machen unser Ding, sind mitten im Neuaufbau. Aber es ist toll, was die Sea Devils in einem Jahr geschafft haben. Super, wie das angenommen wird. Wenn Kids im TV sehen, dass es Football vor ihrer Haustür gibt, ist das eine gute Sache.“

Im Finale drückt er seinem ehemaligen Mitspieler Nommensen die Daumen. „Das hat er sich hart erarbeitet.“ Allerdings ist Hamburg für von Garnier nur Außenseiter: „Gegen Frankfurt – das wird heftig!“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp