TV-Kommentator Jörg Dahlmann und Sky gehen ab Sommer getrennte Wege.
  • TV-Kommentator Jörg Dahlmann und Sky gehen ab Sommer getrennte Wege.
  • Foto: imago images / Schwörer Pressefoto

„Habe HSV-Spiel nicht gut kommentiert“: Dahlmann spricht über sein Aus bei Sky

In wenigen Monaten ist Schluss für Jörg Dahlmann bei Sky. Am Saisonende trennen sich die Wege des Pay-TV-Senders und seines Kommentatoren. Nun erklärt Dahlmann, was er davon hält.

Der 62-Jährige bezog auf seinem Instagram-Kanal Stellung und macht keinen Hehl daraus, dass ihm der Abschied weh tun wird. „Es ist schade“, ließ er wissen. „Ich habe Sky immer geliebt und werde es auch lieben, vor allem die Konferenz, die besonders von Emotionen lebt.“

Sein Dank gelte den vielen Kollegen. „Der Fußball hat bisher immer mein Leben mit Freude erfüllt und wird es hoffentlich auch weiter tun.“

Dahlmann war zuletzt zwei Mal unglücklich aufgefallen

Dahlmann war zuletzt mehrfach in die Kritik geraten, weil er sich zunächst fragwürdig über den Helm von HSV-Profi Klaus Gjasula und anschließend über die Beziehung von Union Berlins Keeper Loris Karius mit Sophia Thomalla geäußert hatte.

Nun stellt er klar: „Bei Kommentatoren schätzen einige den locker-flapsigen oder eben den eher sachlichen Vertreter. Ich persönlich finde, die Mischung macht’s. Das Wichtigste, worum ich alle (Lover wie Hater) bitten würde: Mehr Toleranz Andersdenkenden und Anderssprechenden zu zollen. Natürlich endet Toleranz dort, wo Grenzen des Sexismus, Rassismus etc. überschritten werden.“

Jörg Dahlmann: Habe bei HSV-Spiel keinen guten Job gemacht

Und weiter: „Ich selbst habe Fehler gemacht, auch Spiele (wie neulich ein HSV-Spiel) nicht gut kommentiert.“

Hintergrund: Damals lobte Dahlmann den SV Sandhausen ausdrücklich, obwohl dieser mit 0:4 gegen den HSV verloren hatte. 

Dahlmann möchte als Reporter weiterarbeiten und hofft auf einen neuen Job bei einem anderen Sender.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp