Reinier (l.) und Axel Witsel
  • Reinier (l.) und Axel Witsel könnten den BVB im Winter verlassen.
  • Foto: imago/Kirchner-Media

Winterpläne des BVB: Drei Stars auf der Abschussliste

Der BVB spielt bislang eine wechselhafte Saison. Auf der einen Seite ist Platz zwei in der Bundesliga kurz vor der Saison-Halbzeit eine äußerst vernünftige Zwischenbilanz, auf der anderen Seite musste man mit dem Vorrunden-Aus in der Königsklasse aber auch schon einen herben Rückschlag hinnehmen. Im Winter könnten nun einige Kader-Veränderungen anstehen – vor allem auf der Abgangsseite.

Der wohl prominenteste Name, der dem BVB im Januar den Rücken kehren könnte, ist Axel Witsel. Der Belgier ist eigentlich kein unwichtiger Spieler bei der Borussia (zehnmal Startelf in der Bundesliga), durch seinen im Sommer auslaufenden Vertrag sind Spekulationen um einen Abschied aber fast schon zwangsläufig. Laut der „Sport Bild“ wären die Dortmunder Verantwortlichen gesprächsbereit, sollte Witsel, an dem Juventus Turin Interesse bekunden soll, seinen Abgang forcieren. Schließlich würde im Januar letztmals eine Ablöse für den 32-Jährigen winken.

BVB: Roman Bürki, Axel Witsel und Reinier vor Abschied?

Der zweite Spieler auf der Liste potenzieller Abgänge ist Roman Bürki. Den Schweizer, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft, will die Borussia dem Bericht zufolge unbedingt abgeben, da er sportlich als Torwart Nummer drei überhaupt keine Rolle mehr spielt, gleichzeitig aber eine Menge Gehalt verschlingt. Zum Dortmunder Leidwesen gestaltet sich der Bürki-Abgang aber kompliziert. Demnach wolle der 31-Jährige bei seinem Gehalt in Höhe von fünf Millionen Euro keine Abstriche machen, was potenzielle Interessenten abschrecke.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Und dann wäre da noch Reinier. Ein Abschied der Real-Leihgabe würde dem BVB sportlich wohl nicht den Boden unter den Füßen wegreißen, fünf Joker-Einsätze in dieser Bundesliga-Spielzeit sind eine sehr dürftige Bilanz. Zum Saisonende läuft die Leihe ohnehin aus, der „Sport Bild“ zufolge würden die Verantwortlichen dem 19-jährigen Brasilianer aber auch schon im Januar keine Steine in den Weg legen.

Adeyemi-Wechsel im Sommer – kommt Hakim Ziyech per Leihe?

Im Sommer noch heiße Kandidaten für einen Abschied, mittlerweile aber wieder wichtige Optionen im Kader von Trainer Marco Rose und damit runter von der Abschussliste sind die Linksverteidiger Nico Schulz (28) und Marius Wolf (26).

Das könnte Sie auch interessieren: Nagelsmann: Diesen Spieler „liebe“ ich – und dieser Profi soll gehen!

Doch auch auf der Zugangsseite soll beim BVB etwas passieren. Die Verpflichtung von Salzburgs Top-Talent Karim Adeyemi ist wohl in trockenen Tüchern. Es gehe nur noch um die Ablöse für den 19-Jährigen, der aber erst im Sommer zum Kader stoße, so der Bericht. Zudem bezeichnet die „Sport Bild“ einen Leihwechsel von Chelseas Hakim Ziyech (28) als „denkbar“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp