Marcus Thuram umarmt Christoph Kramer
  • Bald bei den Bayern? Marcus Thuram wird intensiv beobachtet.
  • Foto: imago/Sven Simon

Chefscout beobachtet ihn: Bayern-Interesse an Gladbach-Star

Nach dem Abgang von Robert Lewandowski fehlt dem FC Bayern München eine „echte Nummer 9“ in der Sturmspitze. Nun befindet sich der Rekordmeister auf der fieberhaften Suche nach einem Nachfolger – und schaut sich besonders bei der Konkurrenz um.

Schon im Sommer gab es zahlreiche Gerüchte um den Abgang von Gladbach-Star Marcus Thuram. Am Ende blieb er. Trotzdem will der 25-Jährige offenbar den nächsten Schritt gegen und zu einem Top-Klub wechseln.

FC Bayern: Chefscout beim Rheinderby

Das haben auch die Bayern mitbekommen und aktivieren einen ihrer besten Männer, um den Franzosen zu beobachten. Chef-Scout Markus Pilawa soll laut Sport1 das Rheinderby besucht und Marcus Thuram beobachtet haben. Konkret sei das Interesse an Thuram zwar noch nicht, doch der Gladbach-Star steht auf jeden Fall auf dem Zettel des Rekordmeisters.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das Problem: Der 25-Jährige passt zwar physisch genau ins Beuteschema, hat sich aber bisher nicht als absoluter Goalgetter profiliert. Doch genau so einen suchen die Bayern. „Ich glaube schon, dass uns ein Neuner fehlt.“, merkte auch Bayern-Legende Uli Hoeneß nach dem Topspiel in Dortmund im BR an.

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder Corona! Nächster Bayern-Star ist infiziert und fällt aus

Die Bayern und Franzosen, eine Verbindung, die schon für viele Erfolge gesorgt hat. Ob Thuram die bayerische Tradition weiterführt, steht aber noch in den Sternen. (dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp