Fans des FC Everton
  • Fans des FC Everton sind mit der sportlichen Situation ihres Vereins überhaupt nicht zufrieden.
  • Foto: picture alliance

Wegen Erfolglosigkeit: Fans verlassen Stadion – und verpassen wilden Sieg

Aus Protest gegen die Erfolglosigkeit ihres Klubs haben Fans des FC Everton während der Partie gegen den FC Arsenal am Montagabend das Stadion verlassen.

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtete, standen die Zuschauer in einem Block in der 27. Minute auf und verließen ihre Plätze aus Unzufriedenheit über die 27. Saison ohne Titel für das Team aus Liverpool.

FC Everton konnte gegen den FC Arsenal gewinnen

Damit verpassten die protestierenden Zuschauern den 2:1 (0:1)-Erfolg ihres Teams, den Demarai Gray in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit seinem Treffer perfekt machte.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Brasilianer Richarlison (79.) hatte zuvor die Gäste-Führung durch Martin Ödegaard (45.+2) ausgeglichen. Damit endete die Negativserie des FC Everton nach acht Partien ohne Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren: „Einzigartig“: Rangnick schwärmt nach Manchester-Debüt

Schon nach dem 1:4 im Stadtderby gegen den FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp am Mittwoch hatte sich die Stimmung bei den Fans verschlechtert, die den Rücktritt des Vorstands forderten. Sportdirektor Marcel Brands musste vor dem Spiel gegen Arsenal gehen. (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp