x
x
x
Sadio Mané guckt bedient bei der Kadervorstellung in der Allianz Arena.
  • Sadio Manés Bayern-Kapitel ist kurz vor dem Ende.
  • Foto: ddp/Sven Simon

Wechsel rückt näher: Bayern-Star bei Japan-Test nur noch Zuschauer

Die Bayern gewinnen ihr erstes Testspiel auf der Asienreise. Josip Stanisic trifft gegen Kawasaki Frontale. Millionen-Zugang Min-Jae Kim agiert solide. Leon Goretzka kommt wieder nur von der Bank.

Beim ordentlichen Debüt des neuen Abwehrriesen Min-Jae Kim für den FC Bayern war der in München als Fußball-Weltstar gescheiterte Sadio Mané nur noch als Zuschauer dabei. Der 31 Jahre alte Senegalese wurde beim 1:0 (0:0) des deutschen Serienmeisters gegen Kawasaki Frontale am Samstag in Tokio nicht eingesetzt. Drei Tage nach dem 1:2 gegen Champions-League-Sieger Manchester City sorgte Abwehrspieler Josip Stanisic (57. Minute) für den ersten Bayern-Sieg auf der Asienreise. Am Mittwoch gibt es zum Abschluss des Marketing-Trips in Singapur noch einen Test gegen den FC Liverpool. 

Mané vor Wechsel nach Saudi-Arabien

Mané war im mit 45 289 Zuschauern gut gefüllten Nationalstadion noch dabei. Er saß mit Kappe am Ende der Ersatzbank auf einem Stuhl. Sein Wechsel nach Saudi-Arabien zum Club Al-Nassr, für den auch Cristiano Ronaldo spielt, rückt näher. „Sadio Mané befindet sich in Vertragsgesprächen über einen Vereinswechsel und steht daher nicht im Aufgebot“, teilten die Bayern mit. Das Kapitel Mané steht nach einem für Verein und Spieler enttäuschenden Premierenjahr vor einem vorzeitigen Ende. 

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der für 50 Millionen Euro vom italienischen Meister SSC Neapel geholte Kim brauchte ein paar Anlaufminuten. Der Südkoreaner deutete danach seine Fähigkeiten an. Der 26-Jährige sollte sich rasch integrieren. Fast eine Stunde Anlauf benötigten die Bayern, bis der eingewechselte Verteidiger Stanisic nach einem energischen Vorstoß zum 1:0 traf.  

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Hummels-Rücktritt: So reagiert BVB-Sportdirektor Kehl

Die Torausbeute bleibt ohne Wunschstürmer Harry Kane ein Manko. Der 18-jährige Mathys Tel hatte vier Topchancen, traf einmal den Pfosten (10.) wie später auch Arijon Ibrahimovic (85.). Nachdenklich stimmen dürfte der Asientrip Leon Goretzka. Neuzugang Konrad Laimer durfte wie gegen Man City erneut im Mittelfeld neben Kapitän Joshua Kimmich beginnen. Goretzka kam wieder erst zur Pause, als Trainer Thomas Tuchel neunmal wechselte. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp