Ramos
  • Sergio Ramos geht mal wieder vorzeitig duschen.
  • Foto: AP Photo/Jeremias Gonzalez

Gelb-Rot in vier Minuten! Sergio Ramos fliegt zum 27. Mal vom Platz

Nur drei Spiele hat Sergio Ramos gebraucht, um auch in Frankreich seinen ersten Platzverweis zu kassieren. Beim enttäuschenden 1:1-Unentschieden gegen den FC Lorient (1:1) am Mittwoch sah der beinharte Verteidiger des französischen Spitzenklubs Paris Saint-Germain die Gelb-Rote Karte.

Ramos war erst zur Halbzeit eingewechselt worden, und sah schließlich zwischen der 81. und der 85. Minute innerhalb kürzester Zeit erst Gelb, dann Gelb-Rot. Für den Spanier war es bereits der 27. Platzverweis seiner Profikarriere.

PSG: Sergio Ramos fliegt zum 27. Mal vom Platz

Für Ramos läuft es damit nach seinem Wechsel von Real Madrid zu PSG im Sommer alles andere als wunschgemäß. Erst fiel der Weltmeister von 2010 wegen einer Wadenverletzung monatelang aus, nun muss er wieder pausieren.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Insgesamt wird der Mittwochabend nicht unter die besten Saison-Leistungen der Pariser fallen. Nur knapp entwich man beim krassen Außenseiter FC Lorient einer Blamage. Das Team um Lionel Messi kam nur dank des späten Ausgleichstreffers von Mauro Icardi (90.+1) noch zu einem 1:1 (0:1) und verhinderte seine erste Niederlage seit Anfang Oktober. Für den Tabellenvorletzten Lorient traf Thomas Monconduit (40.).

Das könnte Sie auch interessieren: Achter Vergewaltigungs-Vorwurf gegen ManCity-Star Mendy

Mit 46 Punkten liegt Paris klar vor dem neuen Zweiten OGC Nizza (33), der 2:1 (0:1) gegen RC Lens gewann. Olympique Marseille (33) ist nach dem 1:1 (0:0) gegen Stade Reims nur noch Dritter, hat aber ein Spiel weniger absolviert als die Konkurrenten. (kk/dpa/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp