Niclas Füllkrug (l.) und Leonardo Bittencourt
Niclas Füllkrug (l.) und Leonardo Bittencourt
  • Niclas Füllkrug (l.) und Leonardo Bittencourt liegen sich nach einem Spiel in den Armen.
  • Foto: picture alliance/dpa | Bernd Thissen

„Dann wird das so kommen“: Werder-Profi spricht über möglichen Füllkrug-Abgang

Leonardo Bittencourt hofft sehr auf einen Verbleib von Mitspieler Niclas Füllkrug bei Werder Bremen. „Ich wünsche es mir, dass er bleibt, aber letztendlich kann ich das nicht beeinflussen“, sagte der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler von Werder am Dienstag bei einer Medienrunde. Bittencourt gehe davon aus, dass sich der deutsche Nationalspieler in Bremen wohl fühlt.

„Das wäre natürlich bitter, wenn wir vorne einen Stürmer verlieren würden, der zehn Tore geschossen hat und eine enorme Qualität hat. Aber darüber machen wir uns hier eigentlich keine Gedanken“, erklärte er weiter.

Werder-Manager Baumann hofft auf Verbleib von Füllkrug

Bittencourt weiß aber auch: „Wenn sich für ihn die Möglichkeit ergibt, im Winter zu wechseln und das für beide Seiten passt, dann wird das wahrscheinlich so kommen.“

Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann hatte zuletzt mit einem Verbleib des 29 Jahre alten Stürmers bei den Grün-Weißen gerechnet. „Von unserer Seite wird ein Transfer auf jeden Fall nicht forciert“, sagte Baumann vor kurzem in einem Interview der „Sport Bild“. Füllkrug hatte sich bei der WM in Katar als einer der wenigen deutschen Spieler mit guten Auftritten und zwei Toren in den Fokus gespielt. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp