Spuckattacke bei Liverpool gegen Man City
  • Liverpools Jordan Henderson (links) im Zweikampf mit Man City-Profi Phil Foden.
  • Foto: Imago / Shutterstock

Fiese Aktion: Spuckattacke bei Liverpool gegen Manchester City

Beim spektakulären Unentschieden zwischen dem FC Liverpool und Meister Manchester City soll es zu einer Spuckattacke durch einen Zuschauer gekommen sein.

Man City habe Beschwerde eingelegt, weil ein Fan der Reds einen Offiziellen der Gäste angespuckt habe, berichteten unter anderem die Nachrichtenagentur PA und das „Liverpool Echo“. Liverpool habe Untersuchungen nach dem 2:2 im Topspiel der Premier League am Sonntag eingeleitet.

Beschwerde von Man City wegen angeblicher Spuckattacke durch Fan

City-Coach Pep Guardiola selbst bekam von dem Vorfall nichts mit, er sei aber später darüber informiert worden, berichtete er. „Sie (die Mitarbeiter) haben es mir gesagt, aber ich habe es nicht gesehen“, sagte der Spanier.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Es gibt immer Leute, die das tun werden. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der FC Liverpool Maßnahmen gegen diese Person ergreifen wird. Liverpool ist größer als diese Person und trägt mit seiner Geschichte dazu bei, den Sport besser zu machen.“

Das könnte Sie auch intererssieren: Drogen, Sex-Partys, Brust-OP: Ex von Maradona packt aus

Glücklicherweise wurden die Zuschauer mit einer atemberaubenden Partie belohnt. In einem hartumkämpften Spiel trennten sich die beiden englischen Schwergewichte mit einem 2:2 Remis der besseren Sorte. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp