Mohammed Kudus jubelt
Mohammed Kudus jubelt
  • Mohammed Kudus weckt mit seiner aktuellen Form das Interesse vieler Vereine.
  • Foto: imago/Xinhua

Für 20 Millionen: Holt der BVB diesen WM-Star als Bellingham-Ersatz?

Mit 25 Punkten und ebenso vielen Toren steht Borussia Dortmund aktuell auf Rang sechs in der Bundesliga. Dies entspricht natürlich nicht den Erwartungen des Vereins, weshalb der BVB die WM-Pause gerade nutzt, um fleißig am Kader zu planen. Dabei hat es den Bossen vor allem ein WM-Teilnehmer angetan.

Mohammed Kudus (22) hatte starke Auftritte bei der WM, bei der ihm zwei Tore (gegen Südkorea) gelangen. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass er das Interesse von Top-Klubs geweckt hat. Offenbar beschäftigt sich auch der BVB mit dem Offensivspieler von Ajax Amsterdam, wo er noch einen Vertrag bis Sommer 2025 hat.

Erste Gespräche mit seiner Beraterin Jennifer Mendelewitsch soll Sportdirektor Sebastian Kehl bereits geführt haben. Mit Otto Addo wäre auch einer im Verein, den Kudus bestens kennt. Addo war nämlich Kudus‘ Trainer bei der WM und wird jetzt wieder als Talent-Manager beim BVB arbeiten. Aber Dortmund hat namenhafte Konkurrenz beim Wettbieten um den Angreifer.

BVB: Ghanaer Kudus als Bellingham-Ersatz?

Neben dem BVB soll auch Dortmunds Ex-Trainer Jürgen Klopp mit seinem FC Liverpool hinter Kudus her sein. Laut „Sport Bild“ stehen 20 Millionen Euro als mögliche Ablösesumme im Raum.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Sollte Kudus tatsächlich kommen, könnte er Englands WM-Shooting-Star Jude Bellingham ersetzen, dem mehr und mehr ein Wechsel zu Liverpool nachgesagt wird.

Der Ghanaer ist nämlich in der Offensive variabel einsatzbar, in der Nationalmannschaft spielte er oft auf den Flügeln und bei Ajax als Mittelstürmer. Aber er kann auch im zentralen offensiven Mittelfeld agieren. In der laufenden Saison gelangen dem 22-Jährigen zehn Tore und zwei Vorlagen in wettbewerbsübergreifend 21 Spielen.

BVB: Neuer Vertrag für Mats Hummels

Währenddessen plant BVB weiter mit ihrem Abwehrchef Mats Hummels (33). Der Weltmeister, der nicht für die WM nominiert worden war, soll laut „Sport Bild“ einen neuen Vertrag für ein weiteres Jahr bekommen.

Unter Trainer Edin Terdic fand der 33-Jährige zur Topform wieder und war immer gesetzt. Verein und Spieler sollen schon eine Grundeinigung vereinbart haben und im neuen Jahr sollen die Gespräche zum Abschluss gebracht werden. (yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp