x
x
x
Youcef Atal gestikuliert im Spiel.
  • Mit Youcef Atal von OGC Nizza wurde der nächste Profi nach einem Pro-Palästina-Beitrag suspendiert.
  • Foto: imago/Revierfoto

„Verherrlichung des Terrorismus“: Ermittlungen gegen Fußballprofi nach Palästina-Post

Der französische Erstligist OGC Nizza hat auf einen pro-palästinensischen Social-Media-Post von Youcef Atal reagiert und den algerischen Nationalspieler „bis auf Weiteres“ suspendiert. Wie der Tabellenzweite der Ligue 1 mitteilte, habe man sich nach einem Austausch mit dem Spieler „unter Berücksichtigung der Art der geteilten Veröffentlichung und ihrer Schwere“ zu diesem Schritt entschieden.

Atal hatte in den Sozialen Medien einen Beitrag im Zusammenhang mit dem Konflikt zwischen Israel und der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas geteilt, diesen bald darauf wieder gelöscht und um Entschuldigung gebeten.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Gegen den 27-Jährigen leitete die Staatsanwaltschaft am Montag eine Voruntersuchung wegen „Verherrlichung des Terrorismus“ sowie „Aufstachelung zu Hass oder Gewalt aufgrund einer bestimmten Religion“ ein.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Pro-Palästina-Post: Bundesliga-Profi mit sofortiger Wirkung suspendiert

„Wir möchten betonen, dass der Ruf und die Einheit des OGC Nizza aus dem Verhalten aller seiner Mitarbeiter resultieren, das mit den von der Institution vertretenen Werten übereinstimmen muss“, erklärte der Klub am Mittwoch. (sid/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp