x
x
x
Fans von Union Berlin
  • Die Champions-League-Tickets für die Spiele von Union Berlin waren so begehrt, dass dies die Server überlastete (Symbolbild).
  • Foto: WITTERS

Union Berlin: Chaos bei Verkauf von Champions-League-Tickets

Zum Start des Ticketverkaufs für die Champions-League-Heimspiele von Union Berlin ist es aufgrund des großen Andrangs zu Problemen gekommen. Zwischenzeitlich hätten die Zugriffe auf den Online-Ticketshop die aktuelle Mitgliederzahl des Vereins um mehrere Zehntausend überschritten, teilten die Köpenicker am Donnerstagabend mit. Das habe zu einer Überlastung des Servers geführt.

Demnach hätten viele Union-Fans versucht, den Ticketshop mit verschiedenen Geräten gleichzeitig zu erreichen. Kurzfristig mussten daher „zusätzliche Sicherungsmaßnahmen für den Shop ergriffen werden, um die Zahl der gleichzeitigen Zugriffe zu beschränken und eine vollständige Abwicklung aktiver Verkaufsvorgänge zu gewährleisten“, hieß es in der Mitteilung: „Diese Sicherungsmaßnahmen werden Fans aktuell leider auf zahlreichen Endgeräten als Fehlermeldungen angezeigt.“

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Ticketdienstleister arbeite an einer Lösung des Problems. Dennoch wurden insgesamt 27.225 Dauerkarten für alle drei Heimspiele von 15.150 Käufern erworben. Die Köpenicker treten erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in der Königsklasse an, die Auslosung für die Gruppenphase findet am 31. August statt.

Das könnte Sie auch interessieren: BVB-Boss Watzke ganz offen: „Das hat mich tief getroffen“

Union wird seine Champions-League-Heimspiele aus logistischen Gründen im Olympiastadion austragen. (sid/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp