Fans vom SV Darmstadt 98
  • Darmstadt 98 will künftig mehr einkommensschwachen Menschen einen Stadionbesuch ermöglichen.
  • Foto: imago/Jan Huebner

Starke Aktion! Dieser Zweitliga-Klub verschenkt Dauerkarten

Darmstadt 98 versucht erneut mit einer besonderen Geste sozial benachteiligten Menschen einen Stadionbesuch in der zweiten Liga zu ermöglichen.

Wie die Lilien am Dienstag mitteilten, verschenken Verein und Stadt in einer gemeinsamen Aktion Dauerkarten an einkommensschwache Menschen aus Darmstadt.

SV Darmstadt 98: Freikarten für sozial Benachteiligte

Besitzer der sogenannten Teilhabecard können beim Amt für Soziales und Prävention einen Antrag auf ein Ticket stellen.

Das könnte Sie auch interessieren: Adeyemi-Wechsel: Kassiert ein deutscher Regionalliga-Klub sieben Millionen Euro?

„Wir Lilien sehen uns als integralen Bestandteil unserer Heimatstadt und wissen daher auch um unsere gesellschaftliche Verantwortung für Darmstadt und die Region“, sagte Präsident Rüdiger Fritsch: „Entsprechend ist es uns ein großes Anliegen, als basisnaher Verein auch sozial benachteiligten Menschen den Stadionbesuch im Merck-Stadion am Böllenfalltor zu ermöglichen.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bereits vor der Coronakrise hatte der Verein Dauerkarten an einkommensschwache Darmstädter verschenkt. Durch die Geisterspiele und die zwischenzeitliche Teilauslastung des Stadions pausierte die Aktion in den vergangenen anderthalb Jahren. (kk/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp