Cristiano Ronaldo
  • Cristiano Ronaldos Wechsel von Juventus Turin zu Manchester United sorgt wie erwartet für große Schlagzeilen.
  • Foto: dpa/picture alliance

„Das ist für dich!“ Emotionaler Ronaldo widmet Wechsel einer Person

Die Rückkehr von Cristian Ronaldo zu Manchester United ist perfekt. Wie der englische Fußball-Rekordmeister am Dienstag verkündete, unterschrieb Ronaldo einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres. Der 36-Jährige veröffentlichte daraufhin eine emotionale Botschaft auf Instagram, in der er sich auch an seinen früheren Trainer und Förderer Sir Alex Ferguson wandte. „Ich bin genau hier! Ich bin wieder da, wo ich hingehöre!“, schrieb Ronaldo. „Sir Alex, das ist für dich …“

Man United hatte den Wechsel am Freitag direkt nach der Einigung mit Ronaldos Ex-Klub Juventus Turin verkündet – noch bevor der Vertrag mit dem fünfmaligen Weltfußballer und seine Arbeitserlaubnis geklärt waren und er den obligatorischen Medizincheck absolviert hatte. Ein Anruf von Ferguson soll Ronaldo laut britischen Medien zur Rückkehr bewegt haben. Einige Berichte legten allerdings nahe, der Klub habe schon länger daran gearbeitet, den Portugiesen zurückzuholen.

View this post on Instagram

A post shared by Cristiano Ronaldo (@cristiano)

Auf Instagram bekräftigte Ronaldo seine „niemals endende Liebe“ für Manchester United. „Die Jahre, die ich in diesem Verein verbracht habe, waren absolut unglaublich“, schwärmte der Portugal-Kapitän. „Es ist ein Traum, der wahr wird, nach all den Jahren, in denen ich wiederkam, um gegen Man United zu spielen. Und selbst als Gegner habe ich so viel Liebe und Respekt von den Fans gefühlt. Das ist zu 100 Prozent der Stoff, aus dem Träume gemacht werden.“

Cristiano Ronaldos Rückkehr zu Manchester United ist perfekt

Bis zur Ankündigung seines Man-United-Comebacks am Freitag stand die Zuneigung der Fans allerdings ernsthaft auf dem Prüfstand. Weil es zunächst so aussah, als würde Ronaldo zum verhassten Lokalrivalen Manchester City wechseln, äußerten viele Anhänger im Internet ihren Unmut. Es zirkulierte sogar ein Video in sozialen Medien, in dem ein verärgerter United-Fan voreilig sein Ronaldo-Trikot verbrannte.

Das könnte Sie auch interessieren: Noch ohne Ronaldo: Man United schreibt englische Fußball-Geschichte

Die Red Devils überweisen eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro nach Turin, wo Ronaldo noch einen Vertrag bis 2022 hatte. Laut Juve kann die Ablöse bei Erreichen bestimmter Ziele um weitere acht Millionen Euro steigen. Während seiner ersten Phase bei United hatte Ronaldo mit dem Klub drei Meisterschaften, die Champions League, die Klub-WM, den FA Cup und den Ligapokal gewonnen. „In der Vergangenheit wurde Geschichte geschrieben, und es wird wieder Geschichte geschrieben“, versprach er auf Instagram. „Ihr habt mein Wort!“ (dpa/tha)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp