Der BVB ist aus der Champions League ausgeschieden.
  • Freud und Leid: Pedro Goncalves (l.) jubelt, Nico Schulz ist enttäuscht über das Aus.
  • Foto: Imago/Nur Photo

Schulz patzt, Can fliegt: BVB scheidet aus Champions League aus

Raus ohne Applaus! Borussia Dortmund ist vorzeitig aus der Champions League ausgeschieden. Nach dem 1:3 (0:2) bei Sporting Lissabon haben die Schwarz-Gelben vor dem letzten Gruppenspieltag keine Chance mehr auf den Sprung auf Rang zwei. Dennoch überwintert der BVB in Europa, nur eben in der Europa League.

Dabei begann der BVB in Lissabon mutig und druckvoll, ohne sich dabei die ganz großen Tormöglichkeiten rauszuspielen. Und so kam es, wie es kommen musste: Ein individueller Fehler von Nico Schulz verhalf den Gastgebern zur Führung. Der Linksverteidiger schätzte einen langen Ball falsch ein, verlängerte ihn in den Lauf von Sportings Pedro Goncalves. Allein vor Keeper Gregor Kobel ließ er sich nicht lange bitten – die kalte Dusche für den BVB (30.).

Champions League: Borussia Dortmund verliert in Lissabon

Und es kam noch bitterer: Neun Minuten später war es erneut Goncalves, der den portugiesischen Anhang förmlich explodieren ließ. Per Rechtschuss besorgte er auch den zweiten Treffer.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Im zweiten Durchgang rannte der BVB, der auf Erling Haaland (Hüftbeuger), Thorgan Hazard (Corona) und Mats Hummels (Rotsperre) verzichten musste, zwar an, blieb aber ineffizient und zeigte schließlich Nerven. Emre Can flog nach einer Rudelbildung wegen einer Tätlichkeit vom Platz (74.).

Das könnte Sie auch interessieren: St. Pauli-Noten gegen Sandhausen: Ein Profi bekommt die Eins!

Wenig später pfefferte Trainer Marco Rose seine Trinkflasche weg, er sah einen Elfmeter gegen seine Mannschaft. Goncalves verpasste seinen dritten Streich zwar, Pedro Porro machte nach Kobels Parade den Sack aber endgültig zu (81.). Der Anschluss von Donyell Malen (90.+3) kam zu spät für den BVB.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp