Peter Hyballa als EM-Experte im ZDF
  • Im Sommer war Peter Hyballa EM-Experte im ZDF. Seinen neuen Job bei Türkgücü München ist er nun auch bereits wieder los.
  • Foto: imago/Martin Hoffmann

Schon wieder: TV-Experte Hyballa verliert Trainerjob

Drittligist Türkgücü München hat sich nach nur neun Wochen von Trainer Peter Hyballa getrennt. Nach der Freistellung mit sofortiger Wirkung von dem 45-Jährigen übernehmen „bis auf Weiteres“ die Co-Trainer Alper Kayabunar und Nicolas Masetzky das Training. Einen Nachfolger hat der Verein noch nicht.

„Die Resultate der vergangenen Spiele sowie das Tabellenbild, das sich zuletzt entwickelt hatte, haben uns dazu bewegt, an dieser Stelle den gemeinsamen Weg mit Peter Hyballa zu beenden”, erklärte Geschäftsführer Max Kothny die Entscheidung. „In den kommenden Tagen werden wir uns intensive Gedanken über die Marschroute der anstehenden Wochen und Monate machen, um so einen geeigneten Nachfolger präsentieren zu können.“

Peter Hyballa: Türkgücü München trennt sich von Trainer

Bei der EM im Sommer war Hyballa als ZDF-Taktikexperte im Einsatz gewesen. Auch für DAZN steht der Fußballlehrer immer wieder vor der Kamera oder kommentiert Spiele. In seinem neuen Job in München war er nun allerdings nicht allzu erfolgreich.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Türkgücü München liegt nur auf Tabellenplatz 16. Hyballa hatte Ende September Petr Ruman abgelöst. In sieben Drittligapartien holte er nur sechs Punkte. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp