Zuschauer erleidet Herzstillstand bei Partie Chelsea-Watford
  • Bei der Partie zwischen Chelsea und Watford erlitt ein Zuscher einen Herzstillstand.
  • Foto: Imago/ Pro Sports Images

Fan erleidet Herzstillstand: Chelsea-Spiel unterbrochen

Der FC Liverpool hat das Derby beim FC Everton klar für sich entschieden und den Nachbarn am Mittwochabend mit 4:1 gedemütigt. Die Reds bleiben in der Tabelle trotzdem Dritter, weil auch der FC Chelsea und Manchester City ihre Spiele gewonnen haben. Chelseas 2:1-Sieg wurde von einem medizinischen Notfall auf der Tribüne überschattet.

Liverpool feierte den Sieg im Merseyside-Derby vor allem dank des überragenden Doppeltorschützen Mohamed Salah (19./64. Minute). Außerdem trafen Jordan Henderson (9.) und Diogo Jota (79.) im Goodison Park für die Elf von Jürgen Klopp. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Everton, das vom früheren Liverpool-Coach Rafael Benitez trainiert wird, erzielte Demarai Gray (38.). Die kriselnden Toffees wurden nach dem Abpfiff von den eigenen Fans ausgebuht.

FC Chelsea gegen FC Watford eine halbe Stunde unterbrochen

Spitzenreiter Chelsea gewann in Watford, nachdem die Partie zunächst nach 13 Minuten wegen eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne unterbrochen wurde. Beim Stand von 0:0 hatte ein Zuschauer einen Herzstillstand erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand sei mittlerweile stabil, teilte Watford mit. Die Mannschaften hatten in Folge des Notfalls den Platz verlassen. Nach einer halben Stunde wurde die Partie fortgesetzt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Mason Mount (29.) und Hakim Ziyech (72.) trafen für das Team von Trainer Thomas Tuchel, Emmanuel Dennis (43.) für die Gastgeber.

Das könnte Sie auch interessieren: Alte Trikots zu Hause? Hier können Sie Kinder an Weihnachten glücklich machen

Pep Guardiolas Man City mühte sich gegen das unter dem neuen Trainer Steven Gerrard erstarkte Aston Villa zum Sieg. Rúben Dias (27.) und Bernardo Silva (43.) schossen auswärts im Villa Park die Tore für die Citizens, bei denen Ilkay Gündogan und der nach einer Corona-Infektion noch nicht ganz fitte Kevin de Bruyne nicht im Kader standen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Villa erzielte Ollie Watkins (47.). (aw/dpa/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp