Guardiola schlägt Tuchel
  • City-Trainer Pep Guardiola fügte seinem Gegenüber Thomas Tuchel (rechts) die erste Saisonniederlage zu.
  • Foto: Imago / Shutterstock

Revanche! Guardiolas City stößt Tuchels Chelsea von der Spitze

Im Duell der Taktikfüchse ist Pep Guardiola mit Manchester City die Revanche gegen den FC Chelsea und Thomas Tuchel gelungen. 119 Tage nach der Niederlage im Champions-League-Finale siegten die Citizens an der Stamford Bridge 1:0 (0:0) und stießen die Blues von der Tabellenspitze der Premier League.

Durch das goldene Tor von Gabriel Jesus (53.) schafften Guardiola und Co. den ersten Sieg gegen Tuchels Chelsea. Die bisherigen drei Duelle in Pokal, Liga und Königsklasse gingen alle an den ehemaligen BVB-Coach. 

Deutsches Trio erlebt erste Saison-Pleite mit Chelsea – Manchester Utd verpasst Tabellenführung

Nationalspieler Antonio Rüdiger stand in der Chelsea-Startelf. Auch Timo Werner spielte vor den Augen von Bundestrainer Hansi Flick und von Ex-DFB-Kapitän Michael Ballack nach seinem League-Cup-Treffer am Dienstag von Beginn an, Kai Havertz wurde nach einer Stunde eingewechselt. Beide Angreifer waren bemüht, konnten ihre Möglichkeiten jedoch nicht nutzen. City kam nach der Führung zu mehreren aussichtsreichen Kontersituationen, nutzte diese aber teils fahrlässig nicht aus.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Guardiola stellte mit dem Erfolg in London eine Vereins-Bestmarke auf. Der Spanier fuhr seinen 221. Sieg mit Manchester ein und überholte damit Klub-Legende Les McDowall. Der 50-Jährige benötigte mit 304 Spielen nur rund halb so viele Partien wie McDowall (592) für diese Leistung.

„Wir haben das Spiel verloren, und City hat den Sieg verdient“, räumte Tuchel beim Sender BT Sport ein. Seiner Mannschaft habe die Frische gefehlt. „Wir waren nicht gut genug, um uns von dem Druck zu befreien und ihnen wehzutun. Wir waren einfach nicht auf unserem besten Niveau.“

Das könnte Sie auch interessieren: Trainer-Streit eskaliert! Solskjaer wirft Klopp Manipulation vor

Tabellenführer ist der FC Liverpool, weil Citys Stadtrivale Manchester United verlor. Im Parallelspiel kassierten die „Red Devils“ mit Superstar Cristiano Ronaldo eine überraschende Heimniederlage gegen Aston Villa.

Gegen das Team aus Birmingham setzte es im Stadion Old Trafford ein 0:1 (0:0) durch einen späten Treffer von Kortney Hause (88. Minute). Pech für Manchester United: In der Nachspielzeit vergab Bruno Fernandes (90.+3) einen Elfmeter. Die „Reds“ um Trainer Jürgen Klopp können ihre Spitzenposition am Abend (18.30 Uhr/Sky) bei Aufsteiger FC Brentford sogar noch ausbauen. (mp/sid/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp