Spieler des FC Bayern München beim Training
  • Spieler des FC Bayern München beim ersten öffentlichen Training
  • Foto: picture alliance

Zum ersten Mal in der Pandemie: FC Bayern macht die Tore auf

Der FC Bayern München hat erstmals seit über anderthalb Jahren wieder öffentlich trainiert.

Während der Großteil der Münchner Profis auf Länderspielreise ist, schuftete am Mittwoch eine kleine Gruppe um Kingsley Coman und Omar Richards an der Säbener Straße. Nach langer Pause wegen der Corona-Pandemie waren gut 100 Fans mit dabei – deutlich weniger, als die vom Fußball-Bundesligisten zugelassenen 1000 Zuschauer.

Müller, Gnabry und Co. fehlten im Training

Grund für den geringen Andrang dürfte auch die Abwesenheit der FCB-Topstars um Thomas Müller, Serge Gnabry und Leon Goretzka gewesen sein, die sich aktuell mit der Nationalmannschaft auf die Spiele gegen Rumänien und Nordmazedonien vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren: FC Bayern setzt auf 3G-Plus: Was die Regelung für Fans bedeutet

Zugang zum Training erhielten nur Geimpfte, Genesene und Getestete, dazu bestand Maskenpflicht. (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp