Allianz Arena mit Fans
  • So wird es wohl bald wieder aussehen - vollbesetzte Allianz Arena
  • Foto: WITTERS

FC Bayern setzt auf 3G-Plus: Was die Regelung für Fans bedeutet

Fußball-Rekordmeister Bayern München wird bei der Vollauslastung der Allianz Arena auf die sogenannte 3G-Plus-Regelung setzen. Der Stadionzutritt ist demnach nur für Geimpfte, Genesene und Personen, die einen negativen PCR-Test (Ergebnis nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können, möglich, teilte der Klub am Dienstag mit.

„Wir freuen uns sehr, insbesondere für unsere Fans, dass nun wieder die gesamte Zuschauerkapazität in unserer Allianz Arena zugelassen ist. Wir werden alle notwendigen Vorkehrungen sorgfältig treffen, um weiterhin ein Höchstmaß an Sicherheit und die Gesundheit der Zuschauer gewährleisten zu können“, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen.

Ligaspiel gegen Hoffenheim wird erstes vor vollen Rängen

Laut eines Kabinettsbeschlusses von Montag entfallen ab Mittwoch die Personenobergrenzen bei Veranstaltungen in Bayern. Auch die Maskenpflicht und die Abstandsregeln werden aufgehoben.

Das könnte Sie auch interessieren: Stehplätze und Alkohol: So läuft die 2G-Premiere des HSV

Für den FC Bayern ist es nach der Länderspielpause im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am 23. Oktober erstmals wieder möglich, 75.000 Tickets für die Allianz Arena zu verkaufen. Von der 3G-Plus-Regelung sind Kinder unter sechs Jahren, noch nicht eingeschulte Kinder und Kinder, die sich in der regelmäßigen Schultestung befinden, ausgenommen. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp