Ralf Rangnick nimmt seinen Superstar Cristiano Ronaldo in die Pflicht.
  • Manchester Uniteds Trainer Ralf Rangnick (l) und Cristiano Ronaldo
  • Foto: imago/PA Images

Rangnick kitzelt Ronaldo: „Sollte mehr Tore schießen“

Teammanager Ralf Rangnick vom englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United sehnt ein Ende der Torflaute seines Superstars Cristiano Ronaldo (37) herbei.

„Dass er mehr Tore schießen sollte, ist klar“, sagte der frühere Bundesliga-Trainer vor dem Premier-League-Duell der Red Devils am Samstag (13.30 Uhr/Sky) gegen den FC Southampton.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Rückkehrer Ronaldo, mit 14 Toren bester Torschütze für United in dieser Saison, ist wettbewerbsübergreifend seit fünf Spielen ohne Treffer. Eine solche Durststrecke erlebte CR7 zuletzt 2010 in Diensten von Real Madrid.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach peinlichem Pokal-Aus für Rangnick: United patzt auch beim Schlusslicht

„Ich denke, wir haben in den letzten Spielen genug Chancen und Möglichkeiten kreiert, aber wir haben einfach nicht genug Tore geschossen“, führte Rangnick mit Blick auf die jüngsten Rückschläge im FA Cup und in der Liga aus: „Aber das ist nicht nur ein Problem von Cristiano, sondern auch von allen anderen Spielern, vor allem von den Offensivspielern.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp