Jürgen Klopp FC Liverpool
  • Liverpool-Trainer Jürgen Klopp kritisierte den engen Spielplan der Premier League.
  • Foto: Imago/Shuttershock

Trotz Omikron-Flut: Premier League bleibt bei engem Spielplan

Die Klubs der englischen Premier League halten trotz der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante in Großbritannien an ihrem engen Spielplan rund um Weihnachten fest.

Das ist das Ergebnis eines kurzfristig einberufenen Treffens der 20 Vereine, nachdem am Wochenende sechs der zehn Partien abgesagt worden waren. Zur Diskussion stand unter anderem die Verschiebung eines kompletten Spieltags.

Premier League: Enger Spielplan bleibt trotz Corona-Flut

Somit bleiben sowohl der traditionelle Spieltag am 26./27. Dezember im Programm als auch die unmittelbar folgende Runde vom 28. bis 30. Dezember.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Liverpools Teammanager Jürgen Klopp hatte am Sonntag den engen Zeitplan kritisiert. „Wir spielen am Mittwoch, am Sonntag und am Dienstag. Das ist unmöglich. Wir haben nicht die Spieler dafür”, sagte Klopp: „Wir können das nicht alles einfach durchdrücken.”

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Remis: Jürgen Klopp geht wieder auf Schiedsrichter los

Auch im neuen Jahr ist das Programm indes voll. „Ich kenne das Problem – wann sollen wir die Spiele nachholen? Wir haben schon vor Corona gesagt, dass der Kalender eng ist”, hatte Klopp gesagt. Angedacht ist aber offenbar, die Halbfinals im Ligapokal im Januar nicht mit Hin- und Rückspiel auszutragen. „Ein Spiel reicht, wo auch immer das stattfindet, mir egal”, hatte Klopp gesagt. (kk/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp