Tottenham-Torjäger Harry Kane
  • Hält Ausschau nach einem neuen Arbeitgeber: Tottenham-Stürmer Harry Kane erschien nicht zum Training der Spurs – weil er wechseln will?
  • Foto: Imago/ Pro Sports Images

Nicht beim Training: Will England-Torjäger Kane seinen Wechsel erzwingen?

Am Montag sollte der englischen Torjäger Harry Kane wieder bei seinem Klub Tottenham Hotspur ins Training einsteigen, nach dem dieser aufgrund des Finaleinzugs der Engländer bei der Europameisterschaft erst später wieder zur Mannschaft stoßen sollte. Doch der 28-Jährige tauchte am Montag nicht beim Training auf.

Wie Sky Sports und der italienische Journalist Fabrizio Romano berichten, war der englische Stürmerstar davon ausgegangen, dass zwischen ihm und seinem Klub ein „Gentlemen’s Agreement“ bestehe und er den Klub in diesem Sommer verlassen dürfe. Bereits vor der Europameisterschaft soll der 28-Jährige den Spurs mitgeteilt haben, dass er über einen Wechsel nachdenke. Die Spurs hingegen gaben an, den Stürmer unbedingt halten zu wollen.

Macht’s Kane wie Messi? Stürmer erscheint nicht zum Training

Der Stürmerstar der Engländer wurde zuletzt immer wieder mit den englischen Top-Vereinen Manchester City und dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Zwar gilt der 28-Jährige als einer der besten Spieler seines Landes, einen Titel hat er indes noch nicht gewonnen.

Bei den Spurs steht er noch bis 2024 unter Vertrag. Seine Nichtanwesenheit im Training erinnert an den Fall von Lionel Messi, der im vergangenen Sommer ebenfalls davon ausgegangen war, dass er nach vielen Jahren im Verein (bei ihm der FC Barcelona) gehen darf.

Das könnte Sie auch interessieren: In Israel: Meister Lille beendet Pariser Super-Serie

Während der 34-Jährige Superstar beim FC Barcelona blieb, um einem Konflikt mit seinem Herzensverein, der womöglich vor einem Arbeitsgericht gelandet wäre, aus dem Weg zu gehen, ist der Ausgang in der Causa Kane völlig offen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp