Virologe Jonas Schmidt-Chanasit befürwortet die Hamburger 2G-Regel für die Fußballstadien
  • Virologe Jonas Schmidt-Chanasit befürwortet die Hamburger 2G-Regel für die Fußballstadien
  • Foto: imago/Chris Emil Janßen

Volle Stadien in Hamburg bei 2G? Das sagt ein Virologe

Die Debatte über volle Stadien mit der 2G-Regel geht in die nächste Runde. Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hält die neue Verordnung der Stadt Hamburg und die damit verbundene Möglichkeit zur kompletten Füllung der Fußballstadien über die 2G-Regel für die richtige Maßnahme. Er halte „den Hamburger Weg aus virologischer Sicht für schlüssig und nachvollziehbar“, sagte Schmidt-Chanasit.

„Wir haben immer gesagt: Lasst Euch impfen. Und die wissenschaftlichen Daten zeigen ganz klar, dass Geimpfte und Genesene ein viel geringeres Risiko haben, schwer zu erkranken“, erklärte der renommierte Wissenschaftler. „Natürlich kann es auch unter 2G-Bedingungen zu Infektionen kommen, aber die Auswirkungen sind deutlich geringer.“

Hamburg: Diskussion um die 2G-Vollauslastung der Stadien entbrannt

Da mittlerweile auch alle Bürger ein Impfangebot erhalten hätten, „müsste man sich sonst ja auch fragen: ‚Wann, wenn nicht jetzt, ist der Zeitpunkt für einen solchen Schritt gekommen?‘“, so Schmidt-Chanasit. Damit stellt er sich gegen SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, der sich gegen eine Vollauslastung der Stadien mit 2G aussprach. „Leider ist es auch unter 2G-Bedingungen im Moment noch nicht sinnvoll, die Stadien ganz zu füllen“, sagte Lauterbach der Deutschen Presse-Agentur.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Theoretisch hätte der HSV am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg als erster Klub in Deutschland erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder in einem vollem Stadion spielen können, wenn Tickets nur an Geimpfte und Genesene verkauft worden wären. Für den HSV war die Organisation auf die Schnelle aber nicht durchführbar. (sid/seb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp