Uli Hoeneß
  • Sorgte nach Aussagen über vegane und vegetarische Ernährung für viel Unverständnis: Uli Hoeneß
  • Foto: imago/Team 2

Nach Kritik: Hoeneß besucht veganes Restaurant

Fleischliebhaber Uli Hoeneß will nach seiner Kritik an veganer Ernährung das Restaurant von Timo Hildebrand besuchen. Das berichtete der Ex-Nationaltorhüter gegenüber der „Bild“. Demnach nahm der Ehrenpräsident des FC Bayern München Hildebrands Einladung in dessen veganes Restaurant Vhy! in Stuttgart an. 

„Ich habe am Donnerstag einen Anruf von Uli Hoeneß bekommen. Er hat mit unterdrückter Nummer angerufen, eigentlich nehme ich solche Anrufe nicht an“, sagte Hildebrand und ergänzte: „Er kommt vorbei, wenn er mal in der Gegend ist, um bei mir zu essen.“ 

„Vegan akzeptiere ich nicht“ – Hoeneß sorgt mit Aussagen für Unverständnis

Hildebrand hatte Wurstfabrikant Hoeneß eingeladen, nachdem dieser mit seinen Aussagen über veganes Essen für Aufregung gesorgt hatte. „Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf die Dauer nur krank werden“, hatte der 69-Jährige bei Antenne Bayern gesagt. Ein Problem habe er zudem mit „militanten“ Veganern: „Wenn du heute die kritisierst, greifen sie dich an.“

Das könnte Sie auch interessieren: Werden „krank“ und sind „militant“: Hoeneß wettert gegen Veganer

Hildebrand zufolge habe Hoeneß im Telefonat seine Aussagen „ein bisschen revidiert: Er hat nichts gegen Veganer im Allgemeinen, sondern nur gegen die, die militant sind“, schilderte Hildebrand. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp