Erste Pleite: Benfica Lissabon (hier Otamendi/l.) verlor in Braga.
Erste Pleite: Benfica Lissabon (hier Otamendi/l.) verlor in Braga.
  • Erste Pleite: Benfica Lissabon (hier Weltmeister Otamendi/l.) verlor in Braga deutlich.
  • Foto: Imago/Globallmagens

Nach 28 Spielen: Super-Rekordserie von deutschem Trainer ist gerissen

Im letzten Spiel des Jahres hat es ihn dann doch noch erwischt. Nach einer bislang überragenden Saison mit Benfica Lissabon musste Roger Schmidt doch noch seine erste Saison.-Niederlage einstecken. Nach 28 Partien (!) ohne Pleite verloren der deutsche Trainer und sein Team am Freitagabend bei Sporting Braga mit 0:3.

Irgendwann musste es ja mal passieren. Ohne jede Niederlage war Schmidts Team bislang durch die Spielzeit marschiert, hatte in seinen vier Wettbewerben (Meisterschaft, Champions League, Pokal, Liga-Pokal) beeindruckende 24 Siege und vier Remis geholt. In Braga aber riss die Serie – obwohl die frischgebackenen argentinischen Weltmeister Nicolás Otamendi und Enzo Fernández dabei waren. Früh traf Abel Ruiz zum 0:1 (2.), Ricardo Hortas‘ Doppelpack (32./70.) entschied die Partie. Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler kam in den letzten 20 Minuten zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren: Bayern auf Torwart-Suche: Erste Entscheidung ist gefallen

Für Benfica kein Beinbruch. Nach 14 Ligaspielen führen die Rot-Weißen die Tabelle mit fünf Zählern Vorsprung auf den FC Porto an. Schmidt will den besten Start seiner Trainer-Karriere im neuen Jahr mit Titeln veredeln. Auch in der Champions League ist Benfica im Achtelfinale gegen den FC Brügge klar favorisiert.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp