Yann Sommer im Nationaldress der Schweiz
Yann Sommer im Nationaldress der Schweiz
  • Yann Sommer im Trikot der Schweizer Nationalmannschaft bei der WM in Katar.
  • Foto: imago/Laci Perenyi

Torwart-Frage bei den Bayern: Erste Entscheidung gefallen

Das Jahr endete für den FC Bayern unglücklich: Sie müssen bis zum Saisonende auf ihren Kapitän und Torwart Manuel Neuer verzichten. Auf der Suche nach einem Ersatz soll sich der Verein selbst eine Frist gesetzt haben. Wie die „Bild” am Freitag ohne Angabe einer Quelle berichtete, soll bis zum 6. Januar ein neuer Schlussmann in München sein.

An diesem Tag reist der Bundesliga-Tabellenführer von Trainer Julian Nagelsmann zu einem sechstägigen Trainingslager nach Doha. Offizielle Aussagen lagen dazu nicht vor. Der Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidzic prüft die Optionen.

Nach Nübels Absage: Yann Sommer ist Favorit

Der angeblich heißeste Kandidat soll nun Yann Sommer (34) von Borussia Mönchengladbach sein. Der Vertrag des Schweizer Nationaltorwarts läuft im Sommer aus. Als Ablöse sollen rund fünf Millionen Euro im Gespräch sein.
Der vom FC Bayern bis zum Sommer an die AS Monaco ausgeliehene Torwart Alexander Nübel (26) hält eine vorzeitige Rückkehr nach München für unwahrscheinlich. „Ich glaube, das wird sehr schwierig”, hatte Nübel der „Bild” gesagt und gemeint: „Es macht wenig Sinn, dass ich zurückkomme.”


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nübel hat immer wieder betont, sich nicht noch einmal dem Konkurrenzkampf mit dem gesetzten Neuer stellen zu wollen. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft fällt wegen eines Unterschenkelbruchs bis zum Saisonende aus. Der FC Bayern beginnt am 3. Januar die Vorbereitung auf die Restsaison. (dpa/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp