Die französische Nationalmannschaft feiert ihren WM-Titel 2018.
Die französische Nationalmannschaft feiert ihren WM-Titel 2018.
  • Die französische Nationalmannschaft feiert ihren WM-Titel 2018.
  • Foto: IMAGO / ANP

Nach 23 Titeln: Nächster Weltmeister beendet seine Karriere

Weltmeister Blaise Matuidi beendet mit 35 Jahren seine Karriere. Der Franzose, der 2018 in Russland mit der Equipe Tricolore den WM-Titel geholt hatte, verkündete das Ende seiner Laufbahn in einem Youtube-Video. „Es ist Zeit, dass der Vorhang fällt“, sagte der Mittelfeldspieler.

Matuidi blickt auf eine äußerst erfolgreiche Karriere mit insgesamt 23 Titelgewinnen. 400 Einsätze stehen für die AS Saint-Etienne (2007 bis 2011) und Paris Saint-Germain (2011 bis 2017) in der Ligue 1 zu Buche, fast 100 zudem in der Serie A für Juventus Turin (2017 bis 2020).

23 Titelgewinne: Blaise Matuidi beendet seine Karriere

Während seiner sechs Jahre in der französischen Hauptstadt konnte Matuidi stolze 17 Titel gewinnen, darunter fünf Meisterschaften. Ein internationaler Erfolg war ihm mit den Parisern aber nicht vergönnt.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nach seinem Wechsel zu Juve wuchs die Titelsammlung weiter an, in Turin stemmte er insgesamt fünfmal Edelmetall in die Höhe. Mit der „Alten Dame“ gewann er in jeder seiner drei Saisons die Meisterschaft.

Matuidi: Weltmeister 2018, Karriereausklang beim Beckham-Klub

Seinen größten Erfolg feierte er jedoch im Trikot der französischen Nationalmannschaft, mit der er 2018 in Russland den WM-Titel gewann und in der K.o.-Phase als Stammspieler gesetzt war. Insgesamt lief er 84 Mal für die Equipe Tricolore auf.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach WM-Suspendierung: Torhüter zieht Konsequenzen

Im August 2020 war Matuidi schließlich für den Karriereausklang von Juventus zu Inter Miami gewechselt, dem Klub des ehemaligen Fußball-Stars David Beckham. Bei dem MLS-Klub war er in der Saison 2022 allerdings nicht mehr zum Einsatz gekommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp