Tomas Müller und Lothar Matthäus
Tomas Müller und Lothar Matthäus
  • Lothar Matthäus wurde von Thomas Müllers Entschluss, bei der Nationalmannschaft weiterzumachen, überrascht.
  • Foto: imago/Norbert Schmidt

Das sagt Matthäus zu Müllers Rücktritt vom Rücktritt

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus kann den Entschluss von Thomas Müller, der deutschen Nationalmannschaft weiter zur Verfügung zu stehen, nicht nachvollziehen. „Seine Entscheidung kommt für mich überraschend, weil ich gedacht habe, er fokussiert sich in den nächsten drei bis fünf Jahren nur auf den FC Bayern“, sagte er im Interview mit Münchner Merkur/tz.

Aus seiner Sicht, ergänzte Matthäus, „war Thomas mit der Doppelbelastung, die er in letzten eineinhalb Jahren hatte, im Verein nicht mehr so präsent wie davor“. Er habe Müller „am Besten gesehen, als er sich nur auf den FC Bayern fokussiert hat“. Aufgrund seiner Position in den Systemen bei Bayern München ohne Robert Lewandowski und beim DFB habe dieser „nicht mehr so brilliert“.

Matthäus begrüßt Müllers Ehrgeiz

Allerdings freue er sich für Müller, betonte Matthäus, „dass er nach wie vor den Ehrgeiz hat“, neben dem FC Bayern auch noch für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen. „Wenn er sich das zutraut und seine Leistung bringt, dann bitte gerne.“ (sid/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp